BDI Bundesverband der Dt. Industrie

BDI: China gehört in die WTO

Berlin (ots) - Die deutsche Industrie spricht sich für die zügige Aufnahme der Volksrepublik China in die Welthandelsorganisation aus. "Wir sind zufrieden mit dem Fortschritt der Verhandlungen und hoffen, dass der 15 Jahre währende Verhandlungsprozess endlich abgeschlossen wird". Dies sagte Ludolf v. Wartenberg, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) anlässlich der jüngsten Arbeitgruppensitzung zu Chinas WTO-Beitritt in Genf. Der Beschluss über den Beitritt müsse spätestens im November auf der WTO-Ministerkonferenz in Katar fallen. Der WTO-Beitritt Chinas werde zur dynamischen Entwicklung der deutsch-chinesischen Wirtschaftsbeziehungen nachhaltig beitragen. "Der wachsende Bedarf an Importgütern zum Ausbau der chinesischen Wirtschaft bietet neue Chancen für deutsche Exporteure", so v. Wartenberg. Im vergangenen Jahr sind die deutschen Ausfuhren nach China um 35,3 Prozent gestiegen. Der Beitritt zur Welthandelsorganisation sei Katalysator für weitreichende Strukturreformen in China und ein wichtiger Schritt hin zu mehr Rechtssicherheit für ausländische Firmen. Handelsbeschränkungen und Quoten werden abgebaut, Schlüsselbereiche des Dienstleistungssektors wie Telekommunikation, Finanzdienstleistungen und Warenvertrieb geöffnet. Der BDI setzt sich aktiv ein für den Ausbau von Handel, Investitionen und Kooperationen zwischen Deutschland und der Volksrepublik. Seit April 2000 besteht eine Kooperation zwischen dem BDI und dem chinesischen Industrieverband China Federation of Industrial Economics (CFIE). Ziel ist es, die direkte Kooperation mit privaten Unternehmen in China auszubauen und die Privatwirtschaft in China zu stärken. ots Originaltext: Bundesverband der Deutschen Industrie e. V. Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen bitte an: BDI Presse und Information Tel.: 030 / 2028 - 1566 Fax: 030 / 2028 - 2566 E-Mail: Presse@BDI-online.de Internet: http://www.bdi-online.de Original-Content von: BDI Bundesverband der Dt. Industrie, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: