BDI Bundesverband der Dt. Industrie

BDI-Präsident Keitel auf dem Wirtschaftsforum Hannovermesse 2010

Berlin (ots) - BDI-Präsident Keitel auf dem Wirtschaftsforum Hannovermesse 2010: "Aus der Krise kommen wir nur mit der Industrie" - Appell zu einem selbsttragenden Wachstum - Zwei Prozent Wachstum dauerhaft möglich - 46 Milliarden Euro zusätzliche Wertschöpfung, 120.000 zusätzliche Arbeitsplätze pro Jahr

"In Hannover ist zu sehen und zu spüren: Aus der Krise kommen wir nur mit der Industrie. Die Talsohle ist zwar durchschritten, die Krise noch nicht überwunden." Das sagte BDI-Präsident Hans-Peter Keitel am Sonntag auf dem Wirtschaftsforum Hannovermesse 2010 unmittelbar vor der Eröffnung der weltgrößten Industrieschau. "Die Aufgabe besteht jetzt darin, von einem von Konjunkturprogrammen gestützten zu einem selbsttragenden Wachstum zu kommen."

"Der BDI hält dauerhaft zwei Prozent Wachstum in Deutschland für möglich", unterstrich Keitel. Zwei Prozent bedeuten rund 46 Milliarden Euro zusätzliche Wertschöpfung, ungefähr zwölf Milliarden Euro zusätzliche Steuereinnahmen und etwa 120.000 zusätzliche Arbeitsplätze pro Jahr.

Der BDI-Präsident sprach sich für eine neue Balance zwischen Haushaltskonsolidierung, Entlastung und Zukunftsinvestitionen aus. "Unsere Botschaft von der Hannover Messe an die Politik lautet: Wir brauchen eine nachhaltige Wachstumspolitik, die das Industrieland Deutschland stärkt", forderte Keitel.

Wenige Stunden vor der Eröffnung der Hannover Messe beleuchteten führende Politiker, Wissenschaftler und Unternehmer auf dem Wirtschaftsforum Hannovermesse 2010 die aktuelle Rolle der Industrie. Zu den Teilnehmern gehörten - Martin Blessing, Vorstandsvorsitzender der Commerzbank AG, - Michael Hüther, Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln, - Norbert Winkeljohann, Mitglied des Vorstands der PricewaterhouseCoopers AG, - Manfred Wittenstein, Vorstandsvorsitzender Wittenstein AG, - Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff und - BDI-Präsident Hans-Peter Keitel.

Pressekontakt:

BDI Bundesverband der Dt. Industrie
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Breite Straße 29
10178 Berlin
Tel.: 030 20 28 1450
Fax: 030 20 28 2450
Email: presse@bdi.eu
Internet: http://www.bdi.eu
Original-Content von: BDI Bundesverband der Dt. Industrie, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BDI Bundesverband der Dt. Industrie

Das könnte Sie auch interessieren: