BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V.

BGA: Außenhandel wächst dank anziehendem Geschäft in die EU

Berlin (ots) - "Der deutsche Außenhandel hat im ersten Quartal 2014 weiter an Dynamik gewonnen. Der stockende Handel mit den außereuropäischen Ländern wurde durch den anziehenden Außenhandel mit den EU-Ländern wieder wettgemacht." Dies erklärt Anton F. Börner, Präsident des Bundesverbandes Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA), heute in Berlin zur Entwicklung des deutschen Außenhandels.

Zuvor hatte das Statistische Bundesamt die aktuellen Außenhandelszahlen für das erste Quartal 2014 bekanntgegeben. Demnach konnten die deutschen Exporte gegenüber dem Vorjahreszeitraum nominal um 3,1 Prozent auf 279,1 Milliarden Euro wachsen, die Importe legten um 4,5 Prozent auf 231,4 Milliarden Euro zu. Besonders dynamisch entwickelte sich der Handel mit den europäischen Nachbarländern. Die Ausfuhren in die EU, unserem wichtigsten Handelspartner, nahmen um 5,1 Prozent zu, die Importe aus der EU stiegen sogar um 5,8 Prozent.

"Die Eurozone kommt so langsam wieder auf die Beine. Unsere europäischen Nachbarländer profitieren in erheblichem Maße von der anziehenden Nachfrage aus Deutschland, womit wir einen wichtigen Beitrag zur wirtschaftlichen Erholung insbesondere Südeuropas leisten. Hingegen schwächeln die Ausfuhren in die Staaten außerhalb Europas. Dies liegt insbesondere an der kurzfristigen Wachstumspause Chinas, das sich derzeit in einem Umstrukturierungsprozess befindet. Langfristig bleibt China für uns aber ein Wachstumsmarkt mit großem Potential", so der BGA-Präsident abschließend.

11, Berlin, 09. Mai 2014

Pressekontakt:

Ansprechpartner:
André Schwarz
Pressesprecher
Telefon: 030/ 59 00 99 520
Telefax: 030/ 59 00 99 529

Original-Content von: BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: