NDR Norddeutscher Rundfunk

"Ronald Barnabas Schill" - NDR Fernsehen zeigt "Nahaufnahme eines politischen Phänomens"
Sendetermin: Dienstag, 16. April 2002, 23.00 Uhr

    Hamburg (ots) - Richter Gnadenlos, Aufräumer, Populist,
Partysenator, Frauenfreund, Langschläfer, rechter Vollstrecker,
Rächer der Enterbten, politischer Dilettant, SPD-Killer - die
Medientitel des Roland Barnabas Schill sind plakativ. Kaum ein
Politiker im Meinungsspektrum zwischen links und rechts polarisiert
dermaßen wie der Mann aus Hamburg. Die einen sehen in ihm den Haider
von der Waterkant, die anderen den Mann, der Politik auf den rechten
Punkt bringt. Der neue Mann für Sicherheit und Ordnung verhalf mit
seiner Schill-Partei der blässlichen CDU zum Sieg und verdrängte die
lahmende SPD von ihrem Erbhof Hamburg.
    
    Doch kaum zum Innensenator gewählt, geriet der Wahlheld erneut
unter schweres Medien-Feuer: Faul sei er und ohne politische
Konzeption. Die angekündigten Erfolge einer Hundert-Tage-Bilanz
ließen auf sich warten. Und ein Verdacht wurde laut: Der neue Senator
habe öffentlich Wasser gepredigt und heimlich Wein getrunken. Der
Saubermann als Drogenkonsument? Schills Befreiungsschlag erfolgte mit
Hilfe eines Haartests.
    
    Raymond Ley gelang mit dem Porträt "Ronald Barnabas Schill" (NDR
Fernsehen, 16. April, 23.00 Uhr) ein spannungsreiches filmisches
Psychogramm. Es zeigt den politischen Starter im Amtsalltag des
Innensenators, dessen Reaktionen auf politische Attacken, seine
politische Gedankenwelt, Momentaufnahmen des Privaten, den reisenden
Propagandisten und Wahlkämpfer in Sachsen-Anhalt, zwischen
Haaranalyse, Talk-Show und Gala-Party. Glühende Befürworter und
erbitterte Gegner kommentieren den rasanten Aufstieg und das
umstrittene Wirken eines politischen Newcomers, dem ein besonderes
Attribut zuteil wurde: Schill - ein politisches Phänomen.
    
    
ots Originaltext: NDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Iris Bents

NDR-Pressestelle
Rothenbaumchaussee 132
20149 Hamburg
Tel.: 040/4156-2304
Fax:  040/4156-2199
i.bents@ndr.de

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: