WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen, Samstag, 5. Januar 2002, 18.20 bis 18.50 Uhr (Wiederholung vom 20.01.2001)

    Köln (ots) -
    
    Hier und Heute unterwegs
    Die WDR Reportage
    
    Ruf der Wildnis
    Eine Reportage von Dorothee Pitz
    
    Die jungen Lachse, die jedes Jahr zu Hunderttausenden in der Sieg
ausgesetzt werden, müssen erst lernen, ihr Futter zu suchen und
Verstecke zu finden. Die kleinen Fische haben Angst. Sie sind
künstlich ausgebrütet und aufgezogen worden in der Landesanstalt für
Ökologie. Jetzt müssen sie um ihr Überleben kämpfen.
    
    Ursprünglich stammen sie aus dem wilden Nordwesten Irlands. Die
Landesanstalt für Ökologie importiert jedes Jahr 1,4 Millionen Eier,
um die Lachse in deutschen Flüssen wieder anzusiedeln. Die beiden
Biologen Gottfried Schmidt und Frank Molls setzen ihren ganzen
Ehrgeiz daran, die besten und reinsten Lachseier auf ihrer
Einkaufsreise durch Irland zu ergattern. Und sie haben Glück: Sie
bekommen nicht nur Eier von einer Aufzuchtstation in Newport, sondern
auch echte Wildlachseier aus dem River Moy, dem Fluss der Lachse
schlechthin - jedes Ei eine Kostbarkeit.
    
    Es ist ein Traum, dem sie alle hinterher jagen, auch der
Gewässer-wart Ennenbach von der Sieg-Fischereigenossenschaft. Er hält
Wacht an der neuen Fangstation in Siegburg-Buisdorf. Mehr als 200
ausgewachsene Lachse hat er im vergangenen Jahr schon in der Sieg
gezählt. Gemeinsam mit den Männern vom Fischschutzverein Bröltal
fährt er raus zum Elektrofischen und wagt abenteuerliche Bootsfahrten
auf der Suche nach Lachsen, die endlich zurückgekehrt sind aus der
Nordsee und dem Atlantik.
    
    Redaktion: Bruni Gebauer/Gerhard Skrobicki
    
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen:
Elke Kleine-Vehn,
WDR-Pressestelle
Funkhaus Düsseldorf
Tel.: 02 11/89 00-5 06
Fax: 02 11/89 00-3 09

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: