NDR Norddeutscher Rundfunk

Erklärung von Ulrich Wickert zu seiner Veröffentlichung in der Illustrierten MAX

    Hamburg (ots) - Der Präsident der Vereinigten Staaten George Bush ist nicht vergleichbar mit dem Terroristen Osama bin Laden. In dem Artikel der Zeitschrift MAX zitiere ich die indische Autorin Arundhati Roy aus ihrem Artikel in der FAZ vom 28. September 2001: "Osama bin Laden ist das amerikanische Familiengeheimnis, der dunkle Doppelgänger des amerikanischen Präsidenten." Dieser Satz ist ungeheuerlich. Doch da ihn die wichtigste Autorin Indiens in der FAZ schreibt, habe ich mir überlegt, was sie damit meinen könnte. So interpretiere ich ihre Äußerung dann: "Bush ist kein Mörder und Terrorist. Aber die Denkstrukturen sind die gleichen."

    Diese Formulierung ist offenbar missverständlich und misslungen; dafür entschuldige ich mich, und ich nehme sie mit Bedauern zurück. Ich stelle noch einmal ganz eindeutig fest: Ich vergleiche den Führer der freien Welt nicht mit dem Drahtzieher des internationalen Terrorismus.

Ulrich Wickert, 3. Oktober 2001

ots Originaltext: NDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Martin Gartzke
NDR-Pressestelle
Rothenbaumchaussee 132
D-20149 Hamburg
Tel. 040/4156-2300
Fax  040/4156-2199

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: