ADAC

ADAC-Kraftstoffpreisvergleich
Super immer noch teuer - Diesel etwas günstiger

    München (ots) - Autofahrer, die in diesen Tagen tanken, müssen
immer noch tief in die Tasche greifen: bis zu 2,19 Mark kostet der
Liter Super. Die Preisspanne beträgt bundesweit 14 Pfennig. Diesel
kostet bis zu 1,64 Mark - bei einer Preisspanne von 12 Pfennigen. Das
ergibt die aktuelle Erhebung des ADAC an Markentankstellen in 20
deutschen Städten.
    
    Für die erheblichen regionalen Preisdifferenzen ist nach Ansicht
des ADAC der Wettbewerb vor Ort verantwortlich. Zwei Drittel des
Ben-zinpreises, konkret 1,46 Mark je Liter, schöpft der Fiskus für
die Staatskasse ab. Vergleichsweise preiswert tankt man im
bundesweiten Vergleich derzeit in Kassel, wo für Diesel im
Durchschnitt 1,517 Mark und für Super 2,057 Mark verlangt werden.
Deutlich mehr geschröpft werden die Autofahrer in Magdeburg, wo
Super über 2,19 Mark kostet und Diesel immerhin über 1,62 Mark.
München ist das traurige Schlusslicht in der ADAC-Liste: dort kostet
Diesel knapp 1,64 Mark.
    
    Wo Autofahrer in ihrer Region am preiswertesten tanken, erfahren
sie beispielsweise im Internet. Unter www.adac.de hat der
Automobil-Club 13 000 Tankstellen-Adressen in Deutschland erfasst.
Der ADAC empfiehlt den Autofahrern, die Preise in ihrer Umgebung zu
vergleichen und nach Möglichkeit günstige Adressen wie zum Beispiel
freie Tankstellen anzufahren.
    
    Das aktuelle Infogramm des ADAC zu diesem Thema finden Sie auf
unseren Internet-Seiten: www.presse.adac.de.
    
    Für die erheblichen regionalen Preisdifferenzen ist nach Ansicht
des ADAC der Wettbewerb vor Ort verantwortlich. Zwei Drittel des
Kraftstoffpreises, das sind 1,46 Mark je Liter, schöpft der Fiskus
für die Staatskasse ab. Vergleichsweise preiswert tankt man im
bundesweiten Vergleich derzeit in Kassel, wo für Diesel 1,517 Mark
und für
    
    Super 2,057 Mark verlangt werden. Deutlich mehr geschröpft werden
die Autofahrer in Magdeburg, wo Super über 2,19 Mark kostet und
Diesel immerhin über 1,62 Mark. München ist das traurige
Schlusslicht in der ADAC-Liste: dort kostet Diesel knapp 1,64 Mark.
    
    Wo Autofahrer in ihrer Region am preiswertesten tanken, erfahren
sie beispielsweise im Internet. Unter www.adac.de hat der
Automobil-Club 13 000 Tankstellen-Adressen in Deutschland erfasst.
Der ADAC empfiehlt den Autofahrern, die Preise in ihrer Umgebung zu
vergleichen und nach Möglichkeit günstige Adressen wie zum Beispiel
freie Tankstellen anzufahren.
    
    
    Das aktuelle Infogramm des ADAC zu diesem Thema finden Sie auf
unseren Internet-Seiten: www.presse.adac.de.
    
    
ots Originaltext: ADAC
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Für Rückfragen:
Christopher Nordhoff
ADAC-Pressestelle
Tel.: (089) 76 76- 2899
Fax: (089) 76 76- 2801
christopher.nordhoff@zentrale.adac.de
http://www.presse.adac.de

Anfragen von Funk und Fernsehen bitte an das ADAC-Studio:
Tel.: (089) 76 76- 2078
oder (089) 76 76- 2049
oder (089) 76 76- 2625

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: