Verband kommunaler Unternehmen e.V. (VKU)

VKU-Vorstandssitzung: "KWKG-Novelle zügig umsetzen"
Neuer Vorsitzender des VKU Finanzausschusses
14 Neue Mitglieder

Berlin (ots) - Der Vorstand des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU) hat sich auf seiner heutigen Sitzung für die zügige des Novelle des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes (KWKG) ausgesprochen. VKU-Hauptgeschäftsführer Hans-Joachim Reck: "Als zentrales Bindeglied zwischen Klimaschutz und Versorgungssicherheit ist die KWK in einem zunehmend auf erneuerbaren Energien fußendem Energiesystem unverzichtbar! Die Stadtwerke in Deutschland wollen sich weiterhin in der KWK engagieren, brauchen hierfür aber die passenden energiewirtschaftlichen Rahmenbedingungen."

Allein in Deutschland spart die KWK jährlich rund 60 Millionen Tonnen CO2 ein. Jedoch sei für die kommunalen Kraftwerksbetreiber derzeit weder der wirtschaftliche Betrieb noch Neuinvestitionen in klimafreundliche und effiziente KWK-Anlagen möglich, so Reck. Einig ist sich der VKU-Vorstand, dass eine Verbesserung der wirtschaftlichen Lage bei KWK nur durch die zügige Reform des KWKG möglich ist. Das deutsche KWKG sei grundsätzlich ein zuverlässiges und kosteneffizientes Instrument, um die Modernisierung und den Ausbau der KWK sowie der Fernwärme und -kälte auf den Weg zu bringen. Der VKU fordert konkret, eine "Zukunftssicherungskomponente" einzuführen, um Bestandsanlagen am Netz zu halten. Reck: "Nur so können die bisherigen KWK-Ausbauerfolge gesichert werden."

In der Vorstandssitzung wurde zudem Josef Hasler, Vorsitzender des Vorstands der N-ERGIE Nürnberg, als neuer Vorsitzender des VKU-Finanzausschusses bestellt. Er folgt damit auf Michael Feist, Vorsitzender des Vorstands und Kaufmännischer Direktor der Stadtwerke Hannover AG. "Josef Hasler ist ein ausgewiesener Experte der Kommunalwirtschaft", sagt dazu Reck. "Mit seiner Expertise und Erfahrung ist er genau der Richtige für den VKU-Finanzausschuss." An seiner Seite fungiert als Stellvertreterin weiterhin Sabine Kleindiek, 1. Betriebsleiterin vom Eigenbetrieb für kommunale Dienstleistungen aus Darmstadt (EAD), die in ihrem Amt bestätigt wurde "und damit die gute Arbeit, die sie bisher geleistet hat, weiterführt", so Reck. "Bei Michael Feist bedanke ich mich für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit. Zusammen mit Sabine Kleindiek hat er entscheidend dazu beitragen, dass der VKU auf wirtschaftlich gesunden Beinen steht", so Reck.

Während der Sitzung hat der VKU-Vorstand 14 neue Mitgliedsunternehmen
in den VKU aufgenommen, ein weiteres Zeichen für die steigende 
Bedeutung des VKUs als dem Spitzenverband der kommunalen Wirtschaft. 
   -  Gemeindewerke Bodanrück GmbH & Co. KG
   -  Thüringer Energie AG 
   -  Zweckverband Fernwasserversorgung Franken
   -  Gemeindewerke Wedemark GmbH
   -  Zweckverband High-Speed-Netz Rhein-Neckar
   -  Wasserverband Strausberg-Erkner
   -  Bau & Service Oberursel, Eigenbetrieb der Stadt Oberursel
   -  EAM GmbH & Co. KG
   -  EAM EnergiePlus GmbH
   -  Stadtwerke Gelnhausen
   -  Ohra Energie GmbH
   -  Abfallwirtschaftsbetrieb Unstrut-Hainich-Kreis
   -  Landratsamt Ravensburg, Abfallwirtschaftsamt
   -  Wolfener Recycling GmbH 

Der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) vertritt über 1.400 kommunalwirtschaftliche Unternehmen in den Bereichen Energie, Wasser/Abwasser und Abfallwirtschaft. Mit über 245.000 Beschäftigten wurden 2012 Umsatzerlöse von mehr als 110 Milliarden Euro erwirtschaftet und mehr als 8,6 Milliarden Euro investiert. Die VKU-Mitgliedsunternehmen haben im Endkundensegment einen Marktanteil von 46 Prozent in der Strom-, 59 Prozent in der Erdgas-, 80 Prozent in der Trinkwasser-, 65 Prozent in der Wärmeversorgung und 26 Prozent in der Abwasserentsorgung. Sie entsorgen zudem jeden Tag 31.500 Tonnen Abfall und tragen entscheidend dazu bei, dass Deutschland mit 65 Prozent die höchste Recyclingquote unter den Mitgliedstaaten der Europäischen Union erreicht.

Pressekontakt:

Geschäftsführer Kommunikation: Carsten Wagner
Fon: +49 30 58580-220
Mobil: +49 170 8580-220
Fax: +49 30 58580-107
carsten.wagner@vku.de

Pressesprecher: Stefan Luig
Fon: +49 30 58580-226
Mobil: +49 170 8580-226
Fax: +49 30 58580-107
luig@vku.de

Stv. Pressesprecherin: Beatrice Strübing
Fon: +49 30 58580-225
Mobil: +49 170 8580-225
Fax: +49 30 58580-107
struebing@vku.de

Stv. Pressesprecherin: Elisabeth Mader
Fon: +49 30 58580-227
Mobil: +49 170 8580-227
Fax: +49 30 58580-107
mader@vku.de

Verband kommunaler Unternehmen e.V.
Invalidenstraße 91
10115 Berlin
www.vku.de

Original-Content von: Verband kommunaler Unternehmen e.V. (VKU), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Verband kommunaler Unternehmen e.V. (VKU)

Das könnte Sie auch interessieren: