Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Wohnlage entscheidet über Kreditbewilligung

Bielefeld (ots) - Ein sicheres Einkommen und Schuldenfreiheit sind nicht die einzigen Voraussetzungen für die Bewilligung eines Kredits. Die Banken gehen viel weiter: Nach Recherchen der in Bielefeld erscheinenden Tagezeitung "Neue Westfälische" (Dienstagausgabe) inspizieren viele Kreditinstitute in Deutschland mittlerweile die Wohnviertel ihrer Kunden, um deren Bonität zu prüfen. Bei der Kreditvergabe spielen selbst die persönlichen finanziellen Verhältnisse der Nachbarn eine Rolle. Geoscoring nennt sich diese Methode, die Teil einer riesigen Bewertungsmaschinerie der Auskunfteien und ihrer Kunden ist. Über die Adresse ermitteln die Experten das Wohnumfeld einer Person. Dann ziehen sie die Daten der Nachbarn heran, um die Kreditwürdigkeit einer Person zu beurteilen. Das Blatt zitiert einen namentlich nicht genannten langjährigen Banker, der die geheimen Hintergründe kennt: Die Kategorisierung von Menschen sei Berufsalltag, berichtet das Blatt weiter. Nach dem aufgenommenen Kundengespräch erscheine vor dem abschließenden Ausdrucken ein Filterprogramm auf dem Computerbildschirm: Es ordnet Kunden in drei Klassen ein. Weiß bedeute, dass der Kredit ohne Bedenken gewährt werden kann. Bei Grau sei das Einverständnis des Filialleiters einzuholen. Und bei Schwarz "kann der Kunde den Kredit vergessen".

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: