Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische: KOMMEMTAR Nachdenken über eine Pkw-Maut Autofahrer sanieren Haushalt JÜRGEN JUCHTMANN

Bielefeld (ots) - Kfz-Steuer und Mineralölsteuer, sogar Mehrwertsteuer auf die Mineralölsteuer zahlen die Autofahrer. Jetzt kommt womöglich die Pkw-Maut. Automobilclubs heulen reflexartig auf, Politiker glätten die Wogen. Die Idee bei den Koalitionsverhandlungen, eine Maut für Pkw einzuführen, verwundert nicht. Technisch funktioniert die Erfassung auf Autobahnen längst. Ob durch kilometergenaue Abrechnung oder mit der Rasenmähermethode einer Pauschale: Die Bundesregierung wird in den kommenden Jahren Milliarden benötigen, um marode Fernstraßen zu sanieren. Das kann jeder Langstreckenfahrer bestätigen. Darüber hinaus rollt auf die Bundesrepublik allen Prognosen zufolge bis 2025 eine dramatische Zunahme des Schwerlastverkehrs zu. Wer den Infarkt vermeiden will, muss nicht nur mehr Güter auf die Schiene verlagern, sondern auch Straßen rechtzeitig ausbauen. Zweckgebunden dafür wäre eine Pkw-Maut gut eingesetzt. Schon die Mineralölsteuer kommt aber nur zur Hälfte dem Straßenverkehr zugute. Befürchtungen, Autofahrer würden zur Sanierung des Bundeshaushalts herangezogen, bestehen zu Recht. Pressekontakt: Neue Westfälische Jörg Rinne Telefon: 0521 555 276 joerg.rinne@neue-westfaelische.de Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: