Ostsee-Zeitung

Ostsee-Zeitung: OSTSEE-ZEITUNG Rostock zu Steinbrück

    Rostock (ots) - Der tapfere Schweizer Verteidigungsminister lässt seinen Dienst-Mercedes in der Garage. Es könnte ja sein, dass Steinbrück den Stern eigenhändig angebracht hat. Ein Nationalratsabgeordneter rückt den Finanzminister in die Nähe der Gestapo. Ja, geht`s noch? Die Wutausbrüche einiger Eidgenossen gegen den Berliner Minister sind mittlerweile grotesk. Vor allem aber völlig unangemessen. Und sie haben den falschen Adressaten. Dass der mitunter ätzend scharf formulierende SPD-Finanzminister zum obersten Neidgenossen erklärt wird, hat mit dessen hartem Vorgehen gegen Steueroasen zu tun. In der Schweiz, aber nicht nur dort. Banken in der Schweiz machen offenbar nicht nur seriöse Geschäfte, sondern begünstigen auch in großem Stil Steuerhinterziehungen ihrer Kunden. Dem will Steinbrück, mit Unterstützung der OECD übrigens, einen Riegel vorschieben. Das bislang so vehement verteidigte Bankgeheimnis der Schweiz darf nicht länger Schutzschirm für kriminelle Steuerflüchtlinge bleiben, egal ob sie aus Moskau, München oder Zürich stammen.

Pressekontakt:
Ostsee-Zeitung
Thomas Pult
Telefon: +49 (0381) 365-439
thomas.pult@ostsee-zeitung.de

Original-Content von: Ostsee-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ostsee-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: