Der Kinderkanal ARD/ZDF

!!! SPERRFRIST: Samstag, 22. Mai 2010, 12:00 Uhr !!!
"Die beste Klasse Deutschlands" kommt aus Hamburg: Bayern und Baden-Württemberg ziehen im Superfinale den Kürzeren

Erfurt (ots) - Die 7b des Albert-Schweitzer-Gymnasiums im Hamburger Stadtteil Ohlsdorf ist "Die beste Klasse Deutschlands". Sie hat heute das größte nationale Schülerquiz nach insgesamt 21 Fernsehshows im KI.KA und im Ersten für sich entschieden. Knapp geschlagen geben musste sich im Superfinale die 7b des Gymnasiums aus Weilheim in Oberbayern. Auf dem dritten Platz landete eine weitere Klasse aus Hamburg: die 6a der Gelehrtenschule des Johaneums. Viertbeste Klasse Deutschlands ist die 6b des Kurfürst-Friedrich-Gymnasiums aus Heidelberg. Moderiert wird "Die beste Klasse Deutschlands" von Malte Arkona. Noch einmal ist das Superfinale zu sehen im KI.KA am Freitag, 28. Mai, ab 19:30 Uhr.

Als im Superfinale nur noch zwei Schulklassen im Rennen waren, brachte "Alaska" die Entscheidung: Mit der richtigen Antwort setzte sich die 7b aus Hamburg im Kopf-an-Kopf-Rennen gegen die 7b aus Weilheim durch. Die Frage lautete: "Welches 1,7 Millionen Quadratkilometer große Gebiet wurde 1867 von den USA für 7,2 Millionen Dollar gekauft?"

Im 90-minütigen Superfinale im Ersten gaben auch prominente Gäste den Teams einige harte Nüsse zu knacken: Anke Engelke ("Ladykracher", "Die Sendung mit dem Elefanten" u.a.) meldete sich mit Fragen über Rom direkt aus der Hauptstadt Italiens. Sie wollte unter anderem wissen: "Was sieht man, wenn man durch das Schlüsselloch im Garten des Malteserordens in Rom schaut?" Die richtige Antwort, den Petersdom, kann sich "Die beste Klasse Deutschlands" jetzt persönlich anschauen. Als Hauptpreis gewann sie eine Reise in die "Ewige Stadt".

Das Moderatoren-Duo Ralph Caspers und Shary Reeves ("Wissen macht Ah!") hatte schräge Fragen im Gepäck und stellte die Wahrnehmung der Kandidaten auf die Probe. Die Schauspielerin Emilia Schüle ("Rock It!", "Guten Morgen, Herr Grote" u.a.) ließ sich für ein Experiment ganz unter Strom setzen. Als Show-Act machten Die Killerpilze während ihrer aktuellen Tour einen Abstecher ins TV-Studio.

Für die dritte Auflage des von KI.KA und der ARD initiierten Wettbewerbs bewarben sich mit über 700 Klassen so viele wie noch nie zuvor. 32 von ihnen traten seit dem 26. April in 16 Fernsehduellen und vier Wochenfinal-Shows an. Für das Superfinale am Pfingstwochenende konnten sich mit beiden Hamburger Teilnehmern erstmals zwei Klassen aus einem Bundesland qualifizieren. Zum ersten Mal konnte eine siebte Klasse den Titel erobern. In den beiden zurückliegenden Jahren siegten jeweils die Sechstklässler: 2009 war es die 6d des Gymnasiums Kirchseeon aus Bayern. 2008 gewann die 6a des Königin-Luise-Gymnasiums aus Erfurt in Thüringen.

"Die beste Klasse Deutschlands" ist eine Produktion von First Entertainment im Auftrag des KI.KA und der ARD. Verantwortliche Redakteure beim KI.KA sind Wolfgang Lünenschloß und Annekatrin Wächter. Für die ARD zeichnen Dr. Harald Kieffer und Tanja Nadig vom Hessischen Rundfunk verantwortlich.

Weitere Informationen:

www.die-beste-klasse-deutschlands.de

planpunkt PR

Melanie Hahn, Marc Meissner Tel. 0221-9125570 Fax 0221-9125570 E-Mail: post@planpunkt.de

Pressekontakt:

Kontakt:

Der Kinderkanal ARD/ZDF
Marketing & Kommunikation
Telefon: 0361/218-1827
Fax: 0361/218-1831
Email: kika-presse@kika.de
www.kika-presse.de

Original-Content von: Der Kinderkanal ARD/ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Kinderkanal ARD/ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: