PHOENIX

Im Dialog: Michael Wolffsohn im Gespräch mit Michael Hirz - Freitag, 02. Juni 2017, 22.30 Uhr

Bonn (ots) - Der Historiker Michael Wolffsohn warnt davor, dass die Immigration zu einer weiteren Radikalisierung in Westeuropa führen wird. Der bei uns gewachsene islamistische Terror, der rechtsradikale Terror wie auch die Gewaltgefahr durch Linksextremisten würden zunehmen. Politik und Staat müssten vorausschauend sicherheitspolitisch tätig werden.

"Im Dialog" spricht Michael Hirz mit dem Historiker und Publizisten Michael Wolffsohn über Sicherheitspolitik, Integration und die deutsch-amerikanische Freundschaft.

Michael Wolffsohn gehört zu den meinungsstarken und streitbarsten Historikern des Landes. Er wurde 1947 in Tel Aviv geboren und kam 1954 mit seinen Eltern nach Deutschland. Von 1981 bis zum Jahr 2012 lehrte er als Professor für Neuere Geschichte an der Universität der Bundeswehr in München. In seinem Buch "Deutschjüdische Glückskinder" hat er jetzt die Geschichte seiner Familie niedergeschrieben.

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: