PHOENIX

(Korrektur: phoenix Runde: Countdown zum Supersonntag - Protestwähler auf dem Vormarsch? - Donnerstag, 10. März 2016, 22.15 Uhr Datum
Falscher Tag in der Überschrift)

Bonn (ots) - Falscher Tag in der Überschrift. Der 10. März ist ein Donnerstag und kein Mittwoch. Verwenden Sie die Meldung vom 09.03.2016 - 15:40 bitte nicht mehr. Es folgt die korrigierte Meldung.

Am kommenden Wochenende wird in drei Bundesländern gewählt - in Sachsen-Anhalt, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg. Laut Prognose werden die etablierten Parteien abgestraft. Die CDU könnte zum Beispiel in ihrem einstigen Stammland Baden-Württemberg hinter die Grünen zurückfallen. Die SPD liegt dort laut Umfragen nur bei 13 Prozent. Und in Sachsen-Anhalt könnte sie sogar auf Rang vier hinter die AfD fallen. Einziger Lichtblick für die SPD ist ihre Kandidatin Malu Dreyer. Sie könnte in Rheinland-Pfalz als Ministerpräsidentin wiedergewählt werden. Die AfD hingegen wird laut Prognosen in alle drei Landtage mit zweistelligem Ergebnis einziehen. In Sachsen-Anhalt droht ein Rechtsruck.

Welches Signal senden die Wählerinnen und Wähler am kommenden Wochenende nach Berlin? Welche Folgen haben die Landtagswahlen für Bundeskanzlerin Angela Merkel? Was würde der prognostizierte Stimmengewinn für die AfD bedeuten?

Anke Plättner diskutiert u.a. mit

   - Prof. Werner J. Patzelt, Politikwissenschaftler TU Dresden
   - Prof. Joachim Trebbe, Kommunikationswissenschaftler FU Berlin
   - Annett Meiritz, Spiegel-Online 

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de
Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: