PHOENIX

phoenix-Sendeplan für Mittwoch, 15. Oktober 2014, Tages-Tipp: 20.15 Als der Osten noch Heimat war

Bonn (ots) - Sendeablauf für Mittwoch, 15. Oktober 2014

06:30

Bedrohtes Paradies am Rande der Welt Die Andamanen im Indischen Ozean Film von Jürgen Osterhage, phoenix / MDR / 2014 Inselparadies und ehemalige Strafkolonie, Heimat einiger der am wenigsten erforschten Urvölker der Erde und ein geheimer Militärstützpunkt. Die Andamanen sind nicht nur eine der schönsten Inselgruppen weltweit, sondern auch eine der entferntesten. Bis heute hat sich durch die abgeschiedene Lage hier eines der letzten großen Naturparadiese der Welt erhalten - noch weit entfernt von allen großen Touristenrouten.

07:15

Sehnsucht Wildnis Werden und Vergehen auf dem Darß Film von Joachim Mahrholdt, ZDFinfo / 2013 Windparks, Wasserbüffel oder ein traditioneller Maskenball: Auf der Ostsee-Halbinsel Darß gibt es viel zu entdecken. In der DeutschlandTour besucht phoenix-Reporter Martin Richter eine der schönsten und abwechslungsreichsten Küstenlandschaften in der Ostseeregion. Im Laufe der Jahrhunderte verbanden Sandaufspülungen die drei Inseln Fischland, Darß und Zingst miteinander, so dass sie heute eine langgezogene Halbinsel bilden.

07:30

Geheimakte Mauerbau Die Nacht der Entscheidung Film von Jörg Müllner, ZDF / 2011 Am 13. August 1961 begann der Bau jenes menschenverachtenden Monstrums aus Stahl, Stacheldraht und Beton, das zum Sinnbild für die Spaltung Deutschlands, Europas und der Welt wurde: die Berliner Mauer. Sie trennte Familien und Freunde und kostete viele Menschen das Leben. Was ging dem Mauerbau voraus?

08:15

Am Rande des Atomkriegs - Kampf um Kuba und Berlin (HD) Film von Bärbel Schmidt-Sakic, Stefan Brauburger, ZDF / 2012 Als ein US-Aufklärungsflugzeug am 14. Oktober 1962 sowjetische Raketenbasen auf Kuba entdeckte, drohte der nukleare Rüstungswettlauf der Supermächte zu eskalieren. Die Machtprobe zwischen Washington und Moskau führte die Menschheit vor 50 Jahren an den Rand des Dritten Weltkriegs. Wie eng die Krise in der Karibik mit einem anderen Konfliktherd mitten in Europa verbunden war, dem geteilten Berlin, zeigt der Film von Stefan Brauburger und Bärbel Schmidt-Sakic. Beide "Inseln" waren Streitobjekte der Supermächte. War Kuba der sozialistische Stachel im Fleisch der US-Amerikaner, blieb Westberlin auch nach dem Bau der Mauer eine Provokation für die Sowjetunion.

09:00

Vor Ort: Aktuelles Moderation Hans-Ulrich Stelter

09:10

Bon(n)Jour Hans-Ulrich Stelter mit Robin Alexander, Die Welt

09:30

Kampf ums Kalifat Die Terror-Gruppe IS beherrscht inzwischen ein riesiges Gebiet im Irak und in Syrien. Doch dies ist nur der erste Schritt auf dem Weg zu deren Ziel: Ein Kalifat, das sich in den Visionen der Miliz bis nach Europa erstrecken soll. Dabei kämpft die Organisation nicht nur an den Fronten im Irak und Syrien, sie hat auch die Macht der Medien für sich erkannt. Die Terroristen nutzen das Internet als effektives Werkzeug für ihre Propaganda, durch soziale Netzwerke werben sie neue Kämpfer, auch aus Deutschland. Das von phoenix-Autor David Damschen produzierte Dossier "Kampf ums Kalifat" wirft einen umfassenden Blick auf Geschichte, Ziele, Organisation und Strategie der Terrormiliz.

darin

Sterben für Allah? (HD) Deutsche Gotteskrieger auf dem Weg nach Syrien Film von Peter Gerhardt, Ahmet Senyurt, Ilyas Mec, HR / 2014 Etwa 300 fanatisierte junge Deutsche kämpfen nach offiziellen Angaben derzeit im syrischen Bürgerkrieg auf Seiten islamistischer Terrorgruppen. In einigen deutschen Städten gibt es eine Szene gewaltbereiter und radikalisierter Muslime, die diesen Kampf unterstützen und selbst bereit sind, in den Tod zu ziehen. Was bringt diese jungen Menschen dazu, in einem fremden Land für Allah sterben zu wollen? Der Film gibt erschreckende Einblicke in die Denkweise der Radikalen, zeigt ihre Verführungsmechanismen und sucht nach Antworten, wie unsere Gesellschaft auf diese Herausforderung reagieren soll.

10:45

Mandate, Mammon und Moral Ex-Gesundheitsminister Daniel Bahr bei der Allianz-Versicherung, der ehemalige Entwicklungsminister Dirk Niebel beim Rüstungskonzern Rheinmetall und Ex-Kanzleramtsminister Roland Pofalla wird Generalbevollmächtigter bei der Deutschen Bahn. Wenn Politiker in die Wirtschaft wechseln hat das meist ein "Geschmäckle" - und dennoch gehört es offensichtlich dazu. Im Thema "Mandate, Mammon und Moral - Politik als Karrieresprungbrett" beleuchtet phoenix die Verflechtungen zwischen Politik und Wirtschaft. Reporter Hans-Werner Fittkau spricht mit dem ehemaligen FDP-Bundestagsabgeordneten Otto Fricke. Gäste im Studio sind Politikwissenschaftler Rudolf Speth und Prof. Dominik Enste, Wirtschaftsethiker am Institut der Deutschen Wirtschaft (IW). Die Dokumentation "Im Vorzimmer der Macht" (ZDF/2013) geht außerdem der Frage nach, wer wirklich die Macht in Deutschland und Frankreich hat - Politiker oder Lobbyisten?

12:00

Vor Ort: Aktuelles Moderation Hans-Ulrich Stelter

12:30

Hummer oder Wurstbrot Zwei Gastgeber am Bahnhof Zoo Film von Ole Wessels, RBB / 2014 Gregor Andréewitch, ursprünglich Österreicher, ist Ende 50 und langjähriger Hoteldirektor. Im Oktober ist er aus Tokyo gekommen und leitet nun das neue Waldorf Astoria am Bahnhof Zoo. Dieter Puhl aus Schleswig-Holstein ist seit 20 Jahren Sozialarbeiter. Seit vier Jahren leitet er die Bahnhofsmission - ebenfalls am Bahnhof Zoo. Als Doppelporträt angelegt, stellt der Film den Alltag der beiden ambitionierten Gastgeber gegenüber. Höhepunkt wird ein gegenseitiger Besuch sein, bei dem Andréewitch und Puhl auch im Haus des anderen mitarbeiten.

L I V E

13:00 Befragung der Bundesregierung (VPS 12:45)

13:30

Meine kleine Sushi-Bar (HD) ... und andere Geschichten aus Asien Film von Robert Hetkämper, ARD-Studio Singapur, phoenix / NDR / 2014 Fast zwei Jahrzehnte lang hat ARD-Korrespondent Robert Hetkämper seine Beiträge für die phoenix-Reihe "mein ausland" geliefert. In seiner 40. und letzten Ausgabe verabschiedet sich der 65-Jährige mit einem Rückblick auf eine spannende Zeit. Noch einmal führt Hetkämper die Zuschauer in seine inzwischen legendäre "Kleine Sushi-Bar", macht eine Liebeserklärung an das Moped in Vietnam und die letzten Drachen der Welt auf der indonesischen Insel Komodo. (VPS 13:31)

14:15

Auf heißen Rädern durch Afrika (HD) Film von Peter Schreiber, WDR / 2014 Es sind Straßen, die diesen Namen gar nicht verdienen: meist ungeteert, und wenn doch, dann übersät mit Schlaglöchern und Abbruchkanten. Die Überlandstraße vom südlichen Rand der Sahara in Burkina Faso zur Atlantikküste in Togo ist der einzige Weg, um Güter und Menschen zu befördern. Der Afrika-Korrespondent der ARD, Peter Schreiber, hat sich auf die nicht ungefährliche Reise gemacht: mit Lastwagen, Buschtaxis und Eselskarren. Und dabei Menschen kennengelernt, die den größten Teil ihres Lebens unterwegs sind. Ein afrikanisches Roadmovie. (VPS 14:15)

14:45

Wo Europa ins Meer fällt (HD) Auf den Azoren unterwegs Film von Jörg Rheinländer, ARD-Studio Madrid, phoenix / HR / 2014 Die einzige Teeplantage Europas? Den höchsten Berg Portugals? Die bekannteste Bar zwischen Europa und Amerika? All das bieten die Azoren. Die neun Inseln liegen weit draußen im Meer - da, wo der Alte Kontinent sprichwörtlich ins Wasser fällt. Sie sind Europas portugiesischer Außenposten im Atlantik. (VPS 13:30)

15:30

Vor Ort: Aktuelles Moderation Hans-Ulrich Stelter (VPS 15:00)

17:00

Hummer oder Wurstbrot (HD) Zwei Gastgeber am Bahnhof Zoo Film von Ole Wessels, RBB / 2014

17:30

Vor Ort: Aktuelles Moderation Constanze Abraktzky

18:00

Die Autobahnpolizei Der ganz normale Wahnsinn Film von Rütger Haarhaus, HR / 2013 Sven Daume hat einen gefährlichen Arbeitsplatz: die Autobahn. Er ist Polizist bei der Frankfurter Autobahnpolizei. Sein Dienstgebiet gehört zu den verkehrsreichsten Europas. Unfälle, Raser, Verletzte, Tote, defekte Lkw, egal ob Tag-oder Nachtschicht ständig gehen Notrufe ein. Reporter Rütger Haarhaus hat die Autobahnpolizei eine Woche Tag und Nacht begleiten können und erlebt, was Sven Daume und seine Streifenkollegen als den ganz normalen Wahnsinn auf Deutschlands Autobahnen bezeichnen. 18:30 Geheimakte Mauerbau Die Nacht der Entscheidung Film von Jörg Müllner, ZDF / 2011 Am 13. August 1961 begann der Bau jenes menschenverachtenden Monstrums aus Stahl, Stacheldraht und Beton, das zum Sinnbild für die Spaltung Deutschlands, Europas und der Welt wurde: die Berliner Mauer. Sie trennte Familien und Freunde und kostete viele Menschen das Leben. Was ging dem Mauerbau voraus? War es nur eine innerdeutsche Frage, oder drohte eine Krise zwischen Ost und West - womöglich mit der Gefahr einer nuklearen Eskalation? Jetzt freigegebene Akten aus dem russischen Staatsarchiv für Zeitgeschichte in Moskau geben Antworten auf offene Fragen und werfen ein neues Licht auf die Geschichte der Mauer.

19:15

Am Rande des Atomkriegs - Kampf um Kuba und Berlin (HD) Film von Bärbel Schmidt-Sakic, Stefan Brauburger, ZDF / 2012 Als ein US-Aufklärungsflugzeug am 14. Oktober 1962 sowjetische Raketenbasen auf Kuba entdeckte, drohte der nukleare Rüstungswettlauf der Supermächte zu eskalieren. Die Machtprobe zwischen Washington und Moskau führte die Menschheit vor 50 Jahren an den Rand des Dritten Weltkriegs. Wie eng die Krise in der Karibik mit einem anderen Konfliktherd mitten in Europa verbunden war, dem geteilten Berlin, zeigt der Film von Stefan Brauburger und Bärbel Schmidt-Sakic. Beide "Inseln" waren Streitobjekte der Supermächte. War Kuba der sozialistische Stachel im Fleisch der US-Amerikaner, blieb Westberlin auch nach dem Bau der Mauer eine Provokation für die Sowjetunion.

20:00

Tagesschau mit Gebärdensprache

20:15

Tages-Tipp Als der Osten noch Heimat war 1/3: Pommern Film von Ute Bönnen, Gerald Endres, WDR / 2009 Hinterpommern liegt jenseits der Oder an der Ostsee. Bis 1945 war es ein Land der Großgrundbesitzer, Gutshäuser und kleinen Marktstädte, der Herren und der Knechte. Die Pommern galten in Preußen als besonders gehorsame und tapfere Soldaten. Die Dokumentation erzählt von einem Land, das sich damals gegen die neue Zeit stemmte und schließlich von den historischen Ereignissen hinweggefegt wurde. In Pommern lebten und arbeiteten die Menschen auch nach dem Ersten Weltkrieg und dem Ende der Monarchie weiter nach alten Traditionen - ganz so, als habe es die Industrialisierung und die demokratischen Veränderungen nie gegeben.

21:00

Tages-Tipp Als der Osten noch Heimat war 2/3: Schlesien Film von Hans-Dieter Rutsch, WDR / 2009 Schlesien, das seit Jahrhunderten nacheinander von Polen, Böhmen, Habsburgern und Preußen beherrschte Gebiet, hatte nach dem Ersten Weltkrieg eine besonders bewegte Geschichte. Der neu gegründete Staat Polen erhob Ansprüche vor allem auf das oberschlesische Industriegebiet. Wie diese Situation das Leben und den Alltag geprägt hat, davon erzählt diese Dokumentation anhand sehr persönlicher Erinnerungen von Deutschen und Polen. Die im Friedensvertrag beschlossenen Abstimmungen über die Zugehörigkeit Oberschlesiens bescherten der Region eine Teilung und erbitterte Auseinandersetzungen über die Rechtmäßigkeit der Ergebnisse.

21:45

heute journal mit Gebärdensprache

22:15

phoenix Runde Selbstbestimmt bis zum Schluss? - Sterbehilfe in Deutschland Moderation Alexander Kähler u.a. mit Michael Lesch, Schauspieler und Unterstützer der Kampagne "Mein Ende gehört mir!", Karl Jüsten, Leiter des Kommissariats der deutschen Bischöfe und Prof. Eric Hilgendorf, Jurist und Rechtsphilosoph

23:00

Der Tag Moderation Constanze Abraktzky

00:00

phoenix Runde Selbstbestimmt bis zum Schluss? - Sterbehilfe in Deutschland Moderation Alexander Kähler u.a. mit Michael Lesch, Schauspieler und Unterstützer der Kampagne "Mein Ende gehört mir!", Karl Jüsten, Leiter des Kommissariats der deutschen Bischöfe und Prof. Eric Hilgendorf, Jurist und Rechtsphilosoph

00:45

Als der Osten noch Heimat war 1/3: Pommern Film von Ute Bönnen, Gerald Endres, WDR / 2009

01:30

Als der Osten noch Heimat war 2/3: Schlesien Film von Hans-Dieter Rutsch, WDR / 2009

02:15

Faszination Mittelalter

03:30

Mythos Zwischenwelten

04:45

Mythos Aliens - die Suche nach Leben im All

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: