PHOENIX

Phoenix-Programmhinweis: Montag, 9. Juli 2001

Bonn (ots) - 20.15 Uhr PHOENIX - Trendbarometer Moderation: Martin Schulze 9.15 Uhr und 13.30 Uhr Im Banne des Heilens Genforschung und der Gewissenskonflikt der Ärzte Die Verheißung mancher Gen- und Stammzellen-Forscher ist enorm: Fast könne man meinen, Heilungen auch schlimmster Krankheiten seien in greifbare Nähe gerückt. Diese Aussicht führt leicht dazu, mögliche Gefahren zu vernachlässigen. Vor allem hat sich die Debatte inzwischen weit von der wirklichen Situation am Krankenbett und im Forschungslabor entfernt. Der Film porträtiert Ärzte und Forscher in Berlin, die täglich mit den Fragen zu tun haben: Kann und muss ich alles einsetzen, was technisch möglich ist? Welche Chancen hat die Genforschung für mein Handeln? Es sind Stimmen, die sich von dem verbreiteten Getöse vieler Kommentare unterscheiden. Film von Gernot Götze (2001) Porträt 19.15 Uhr Die entfernten Verwandten - Sieben Jeckes im Porträt 7-teilige Reihe. 3. Teil: Gitta Sherover - Die Macherin aus Berlin Gitta Sherover verkörpert das Jeckes'sche Erfolgsmodell: Sie wurde 1918 in Riga geboren, wuchs in Berlin auf und lebte in einer der wohlhabendsten Familien Israels. Bis heute wirkt sie als einflussreiche Mäzenin und gilt mit ihrer energiegeladenen, exzentrischen Persönlichkeit als beispielhaft für die humanistische Liberalität der Jeckes und gleichzeitig für deren politische Macht. Sie setzte sich für den Friedensprozess zwischen Juden und Palästinensern ein, mit Jitzhak Rabin war sie befreundet. Film von Jens Meurer und Carsten Hueck (2000) 21.00 Uhr Erst Cash dann Crash - Die Entzauberung der New Economy Es war einmal eine Zukunft, die war so einfach, so vielversprechend und nur einen Mausklick entfernt. Die "New Economy" versprach die völlig Entgrenzung von den Fesseln der "alten" Wirtschaft. Jens von Raum und Zeit und der Beschränkung durch physische Produktionsfaktoren lockte der Cyberspace. Die totale Vernetzung und die totale Wertschöpfung durch den Wegfall von Fixkosten. Was treibt eigentlich den beschleunigten Zyklus aus Technik und neuer Gründerkultur an? "Erst Cash, dann Crash" bietet nur vage Systemkritik. Der "Zeit"-Redakteur Heuser theoretisiert zum Schluss über den Grundwiderspruch des Kapitalismus zwischen Effizienz und Entsolidarisierung. Damit allein lässt die "New Economy" jedoch nicht fassen. Film von Karin Rieppel und Diane von Wrede (2001) 21.35 Uhr Polnische Erdbeerpflücker Stundenlange Knochenarbeit für das köstliche Obst Sie gilt als eine der süßesten und vitaminhaltigsten Früchte in unseren Breiten - die Erdbeere. Mancher hält sie sich im Garten, so er einen besitzt. Die meisten aber ziehen es vor, die saftige Strauchfrucht bissfest und somit frisch geerntet im Laden um die Ecke oder im Supermarkt einzukaufen. Das macht ja auch die wenigste Arbeit. Aber die, die dafür sorgen, dass immer genug von dieser herrlichen Obstsorte in den Regalen zu finden ist, haben einen knallharten Job - vom Pflücker bis zum Transporteur. So auch die auf dem Landseehof in Baden-Baden Haueneberstein, wo die "Erdbeerzeit" vor kurzem begonnen hat. Film von Wolfgang Breuer (2001) ots Originaltext: PHOENIX Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen: Tel: 0228/9584-193, e-mail:presse@phoenix.de Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: