PHOENIX

Phoenix-Programmhinweis
Donnerstag, 5. April 2001
20.15 Uhr Schwerpunkt
Brummis auf deutschen Straßen - nötig oder nervig?

    Bonn (ots) - Deutschland, Frankreich und Österreich, die
Haupttransitländer, sehen ihre strikten Sonntagsfahrverbote in
Gefahr. Denn die EU-Kommission möchte eine neue Richtlinie zum
Lkw-Wochenendfahrverbot durchsetzen. Die werde jedoch die gegenwärtig
gültigen Fahrverbote in einzelnen Mitgliedsländern nicht antasten,
heißt es aus EU-Kreisen. Das Ziel des Vorschlags der EU sei
lediglich, ein System der europaweiten Information zu konzipieren.
Den Transportunternehmen sollten im grenzüberschreitenden Verkehr
eine bessere Planung ermöglicht werden.
    
    Trotzdem wird im Verkehrsministerium angekündigt, die neue
EU-Richtlinie in jedem Fall abzulehnen. Die Befürchtung besteht, dass
das Sonntagsfahrverbot auf lange Sicht doch noch aufgehoben werden
könnte. Eine Perspektive, die vielen Spediteuren sehr entgegen käme -
wenn deren Verwirklichung auch sehr unwahrscheinlich ist. Viel eher
müssen Brummifahrer bald mit zusätzlichen Gebühren rechnen: Ab 2003
ist auf deutschen Straßen eine Maut-Gebühr fällig.
    
    Kann die geplante Maut-Gebühr die deutschen Autobahnen entlasten?
Werden Deutschland, Österreich und Frankreich sich gegen die anderen
EU-Länder durchsetzen?
    
    Diese und weitere Fragen diskutiert Martin Schulze mit Adolf
Zobel, stellv. Hauptgeschäftsführer Bundesverband Güterkraftverkehr
und Logistik, Björn Dosch, Leiter Abteilung Verkehrspolitik, ADAC,
und weiteren Gästen.
    
    Interessierte Zuschauer können sich über die Hotline 01802-8217
und per Fax 01802-8213 an der Diskussion beteiligen.
    
    
ots Originaltext: Phoenix
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen:
Tel: 0228/9584-193,
e-mail: presse@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: