PHOENIX

PHOENIX-Programmhinweis für Dienstag, 22. Februar 2000

Köln (ots) - Der Ereignis- und Dokumentationskanal von ARD und ZDF 20.15 Uhr Schwerpunkt Zur Sache: Paul Spiegel Im Januar wurde der 62-jährige Paul Spiegel zum Präsidenten des Zentralrates der Juden gewählt. Hiermit tritt wahrscheinlich zum letzten Mal ein Vertreter aus der Verfolgten-Generation das Amt des Präsidenten an. Auch künftig werde der Holocaust zentraler Bezugspunkt jüdischen Lebens in Deutschland sein, kündigte Paul Spiegel an. Doch von der Rolle der moralischen Instanz, die sein Vorgänger, Ignatz Bubis, einnahm, distanziert er sich deutlich. Welche Schwerpunkte hat sich Paul Spiegel für sein Amt gesetzt? Wie sieht er das Verhältnis zwischen Juden und Nichtjuden in Deutschland? Alfred Schier spricht darüber mit Paul Spiegel. Interessierte Zuschauer sind eingeladen, sich über Telefon 01802-8217 oder Fax 01802-8213 an dem Gespräch zu beteiligen. 21.00 Uhr Viel Glück - soll sein mit Mazel Die jüdischen Gemeinden in Bayern Noch vor wenigen Jahren sah es so aus, als ob die jüdischen Gemeinden in Bayern allmählich aussterben würden. Inzwischen aber gibt es eine erstaunliche Renaissance jüdischen Lebens: Es sind vor allem die Flüchtlinge aus der ehemaligen Sowjetunion, die wieder jüdisches Leben nach Regensburg und Weiden, nach Fürth und anderswo bringen. Sie verändern aber auch den Charakter der jüdischen Gemeinden. Es sind jetzt nicht mehr die Vertriebenen aus den osteuropäischen Stetls, deren Jiddisch das geistige und kulturelle Leben bestimmt, sondern die ehemaligen Sowjetmenschen mit ihrer Muttersprache Russisch und einer oft beschränkten Kenntnis vom Judentum. Zugleich ist auch das Glaubensleben vielfältiger geworden: Neben dem konservativen und dem orthodoxen Glauben entfaltet sich mehr auch das Reformjudentum. "Beth Shalom" - Haus des Friedens - so heißt die Reformgemeinde in München, die sich vor einigen Jahren etabliert hat und vor allem aus US-Juden besteht, aber auch aus Juden, die mit der orthodoxen Lebensweise keine adäquate Antwort auf die Moderne finden. "Beth Shalom" hat bereits mehrere hundert Mitglieder und ist Mitglied in der "Word Union for Progressive Juadaism". Dokumentation von Richard C. Schneider 9.15 Uhr und 14.00 Uhr 50 Jahre wider den tierischen Ernst 1950. In Aachen steht ein Deutscher vor einem alliierten Gericht. In seinem Plädoyer macht sich der Ankläger, der englische Polizist James Dugdale, für eine verkürzte Haftzeit stark: Man könne es einem Rheinländer nicht antun, den "höchsten Feiertag", den Rosenmontag, im Gefängnis zu verbringen. Spontan erhielt er zum Dank dafür vom damaligen Präsidenten des Aachener Karnevalsvereins, Jacques Königstein, einen Orden des AKV. Dies war die Geburtsstunde einer Auszeichnung "für Humor im Amt" und für menschliches Augenmaß im Ausüben öffentlicher Aufgaben. Eine Erfolgsgeschichte war geboren. In diesem Jahr erhielt der bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber den Orden. PHOENIX VOR ORT überträgt die Verleihung um 10.00 Uhr in einer Übernahme vom WDR. ots Originaltext: Phoenix Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de Rückfragen: PHOENIX Kommunikation, Telefon 0221-220-8477, Fax 0221-220-8089 Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: