BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW

Entscheidung im Vergabeverfahren für das Polizeipräsidium Düsseldorf

Düsseldorf (ots) - Das Vergabeverfahren des Bau- und Liegenschaftsbetriebs NRW Düsseldorf (BLB NRW) zur Auftragsvergabe der Rohbauarbeiten für das Polizeipräsidium Düsseldorf war vergaberechtlich nicht zu beanstanden. So lautet die Entscheidung des Oberlandesgerichts Düsseldorf. Es weist den am 28.1.2014 eingereichten Nachprüfungsantrag eines unterlegenen Bieters als unbegründet zurück und erlegt ihm die Verfahrenskosten auf.

Damit bestätigt es das Vergabeverfahren des BLB NRW, der nun den Auftrag an den Mindestbietenden erteilen kann.

Pressekontakt:

Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW Düsseldorf, Eduard-Schulte-Str. 1, 
40225 Düsseldorf Öffentlichkeitsarbeit Christa Bohl, Tel.
0211-61707-526, 0173-2897489, Fax 0211-61707-296,
email: christa.bohl@blb.nrw.de
Original-Content von: BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW

Das könnte Sie auch interessieren: