3sat

nano spezial: Lebenswerte Pflege
3sat-Wissenschaftsmagazin auf der Suche nach alternativen Wohn- und Lebensformen fürs Alter und für die Pflege

Mainz (ots) -

Dienstag, 27. Mai 2014, 18.30 Uhr, 3sat
Erstausstrahlung 

Für die "spezial"-Ausgabe "Lebenswerte Pflege" des 3sat-Wissenschaftsmagazins "nano" macht sich Moderator Gregor Steinbrenner auf die Suche nach alternativen Wohn- und Lebensformen fürs Alter und für die Pflege: Fast 2,5 Millionen Pflegebedürftige gibt es zurzeit in Deutschland. Für die kommenden Jahre ist ein starker Zuwachs sicher. Die Gesellschaft wird sich auf diese Herausforderung mit neuen, zukunftsorientierten Konzepten einstellen müssen. Steinbrenner besucht unter anderem eine Pflege-Wohngemeinschaft auf dem Bauernhof und die 70.000-Einwohner-Stadt Arnsberg im Sauerland, die sich auf den demografischen Wandel einstellt. Sie will das aktive Altern nicht nur verkehrstechnisch unterstützen, sondern zeigt darüber hinaus, wie eine demenzfreundliche Stadt aussehen kann. "Wir haben gelernt, dass wir dieses Thema 'Demenz' aus der Tabuzone holen müssen. Wir können nicht einfach sagen, die schieben wir ab", erklärt der Arnsberger Bürgermeister Hans-Josef Vogel zur Motivation der Stadt.

Angesichts von mangelnder Finanzierung und fehlenden Arbeitskräften im Pflegebereich stellt "nano spezial" die drängende Frage, wie Pflege gestaltet sein muss, damit der Alltag von Pflegebedürftigen, Pflegepersonal sowie Angehörigen lebenswert bleibt. Außerdem berichtet "nano spezial" über Anforderungen und Qualität der Ausbildung im Pflegedienst. Pflegekritiker Claus Fussek betont in "nano", dass in die Ausbildung des Nachwuchses investiert werden müsse: "In vielen Heimen wird, ich sag's einmal so deutlich, das Elend eigentlich verwaltet. Es wird immer schwieriger, Auszubildende zu finden: Wir brauchen mehr ausgebildetes Personal. Wir brauchen vor allem Schülerinnen und Schüler, die motiviert sind, und diese müssen gepflegt und gehegt werden."

Hinweis für Journalisten: Weitere Informationen und Programmhinweise als E-Mail unter www.pressetreff.3sat.de.

Pressekontakt:

Presse und Öffentlichkeitsarbeit 3sat
Pepe Bernhard
+49 (0) 6131 - 701 6261
bernhard.p@3sat.de

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: 3sat

Das könnte Sie auch interessieren: