news aktuell GmbH

media coffee von news aktuell: ad hoc-Meldungen kein Werbeinstrument

Hamburg (ots) - Bildunterschrift: Als Panel Speaker auf dem media coffee am 29.11.2000 in München (v.l.n.r.): Alexander Herr (Wirtschaftskorrespondent der F.A.Z. für Bayern), Dr. Christine Bortenlänger (Geschäftsführerin, Bayerische Börse), Jochen Gutzy (Senior Consultant, CMC Capital Markets Consulting AG), Roland Freund (Moderation,dpa München), Klaus Weise (Managing Director, BSMG Worldwide Deutschland), Lisa Richert (Head of Public Relations, Morphosys AG), Rüdiger Köhn (Korrespondent für die Financial Times Deutschland in München) Unter Rekordbeteiligung fand am 29.11. 2000 im Münchener Literaturhaus ein media coffee der dpa-Tochter news aktuell statt. Mehr als 250 Public Relations und Investor Relations Fachleute gingen der Frage nach "Wie international muss die Unternehmenskommunikation sein?" Moderator Roland Freund von der Deutschen Presse-Agentur (dpa) eröffnete die kontroverse Diskussion mit der Frage, ob Investor Relations überhaupt wirklich Investoren erreichen, oder ob sie vielmehr, in Unkenntnis der Kommunikationsstrategien und gesetzlichen Vorschriften, einem reinen Selbstzweck dienen. Die schlechte Kurslage am Neuen Markt, sowie die in Kritik geratenen Tendenzen in der ad hoc-Publizität gaben der Diskussion einen weiteren Fokus. Die Glaubwürdigkeit der Unternehmensmeldungen ist heute nicht mehr gegeben. Auch ein starker Qualitätsabfall ist zu beobachten. "Statt Feinkost reicht es heute oft nicht einmal mehr zum Kantinenniveau!" kritisierte Rüdiger Köhn, Münchener Korrespondent der Financial Times Deutschland. "Schlechte Unternehmenszahlen werden in ad hoc-Meldungen oft versteckt," klagte auch Joachim Herr, bayerischer Wirtschaftskorrespondent der F.A.Z.. Christine Bortenlänger, Geschäftsführerin der Bayerischen Börse, stellte klar: "ad hoc ist kein Marketing- oder Werbeinstrument. Doch die Frage, welche Unternehmensmeldung ad hoc pflichtig ist und welche nicht, ist oft nicht einfach zu beantworten." "Durch die Globalisierung ist es bei den Investor Relations mittlerweile zu einem regelrechten Kommunikationswettkampf gekommen," skizzierte Jochen Gutzy, Geschäftsführer der CMC AG, die heutige Lage der internationalen Kommunikation. Erst sobald sich der Euro voll durchgesetzt hat, ist der Kapitalmarkt wirklich international, meinte dagegen Klaus Weise, Managing Director der BSMG Worldwide Deutschland. "Aber trotzdem werden die Medien weiterhin hauptsächlich regional berichten." Lisa Richart, Head of Public Relations der MorphoSys AG, prognostizierte, dass in Zukunft andere Kanäle als die klassischen Medien für die Kommunikation eine wichtige Rolle spielen werden. "Chat Rooms nehmen hinsichtlich der Transparenz von IR eine zunehmend höhere Bedeutung ein." ots Originaltext: news aktuell GmbH Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Jens Petersen news aktuell GmbH Fon 040-4113-2843 Fax 040-4113-2855 petersen@newsaktuell.de www.newsaktuell.de Original-Content von: news aktuell GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: news aktuell GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: