news aktuell GmbH

Rekordbeteiligung: media coffee von news aktuell zum Thema Lobbyismus

Rekordbeteiligung: media coffee von news aktuell zum Thema Lobbyismus

    Berlin (ots) - Mehr als 250 Gäste besuchten im Berliner
Bundespresseamt die media coffee-Veranstaltung der dpa-Tochter news
aktuell. Sebastian Vesper, Chefredakteur des Branchendienstes PR
Report, leitete die Diskussion unter Rekordbeteiligung zum Thema
"Berlin - neue Hauptstadt der Lobbyisten".
    
    Die große Resonanz zeigt: Politische Kommunikation ist heute ein
Top-Thema der PR-Branche, wie Vesper betonte. Axel Wallrabenstein,
Leiter der PR-Agentur Publicis und unter anderem für den letzten
Wahlkampf Eberhard Diepgens verantwortlich, lehnte bewusst eine
Abgrenzung zwischen PR-Arbeit, Public Affairs und Lobbyismus ab:
"Eine PR-Agentur muss ihren Kunden alles zusammen bieten können, um
erfolgreich zu sein", stellte er fest. Während Walter Bajohr,
Sprecher der CDU/CSU-Bundestragsfraktion, auf einen agressiver
werdenden Lobbyismus hinwies, vertrat Uwe Mazura, Pressechef des BDA,
den Standpunkt, dass die Politik heute "ohne den Sachverstand der
Verbände längst nicht mehr auskommt".
    
    Aus Sicht eines international agierenden Unternehmens plädierte
ELF OIL-Sprecher Thomas Schalberger dafür, nur Kommunikations-Profis
einzusetzen, die auch mit den landestypischen Gegebenheiten vertraut
sind. Dazu konstatierte Frank Rafalski, Leiter des
dpa-Hauptstadtbüros, dass die Berührungsängste zwischen Lobbyisten
und Journalisten abgenommen hätten. Allerdings forderte er von seinen
Gesprächspartnern Transparenz und Überprüfbarkeit der Informationen.
Joachim Stoltenberg, stellvertretender Chefredakteur der Berliner
Morgenpost, riet seinen Kollegen, sich nicht von Lobbyisten benutzen
zu lassen, sondern deren Wissen für die eigene Recherche einzusetzen.
Allerdings muss dazu der journalistische Nachwuchs auch im Umgang mit
den Interessenvertretern ausgebildet sein.
    
    
ots Originaltext: news aktuell
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
news aktuell
Büro Berlin
Boris Preckwitz
Tel: (030) 2852 1392
info@newsaktuell.de

Original-Content von: news aktuell GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: news aktuell GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: