Greenpeace e.V.

Acht Tipps zum Spritsparen
Greenpeace Magazin verrät, wie man mit seinem Auto billiger fährt

Hamburg(ots) - Acht Tipps zum Spritfahren verrät das Hamburger Greenpeace Magazin in seiner neuesten Ausgabe. Die acht einfachen Faustregeln kann jeder Autofahrer ohne Mühe befolgen. Und selbstverständlich helfen die Kniffe nicht nur, Benzin und damit Geld zu sparen, sondern auch die Umwelt zu schonen: 1) Schalten Sie schneller: Machen Sie, dass Sie in den fünften Gang kommen und bleiben Sie da bis der Motor klingelt. Auch im Stadtverkehr. Bei konstant Tempo 50 halbiert sich der Verbrauch, wenn Sie den höchsten Gang statt des zweiten einlegen. 2) Geben Sie Vollgas! Bleiben Sie im hohen Gang, wenn Sie beschleunigen müssen. Falls nötig treten Sie das Gaspedal ganz durch. Ihr Motor läuft dann sparsamer und sauberer, als wenn Sie herunterschalten und mit weniger Gas, aber höherer Drehzahl beschleunigen. 3) Machen Sie langsam! Wenn sie mit 13o anstatt mit 150 über die Autobahn fahren , sparen Sie durchschnittlich zwei Liter auf 100 Kilometer, vier sogar, wenn Sie mit Tempo 100 gemütlich dahingleiten. 4) Zeigen Sie Weitblick und halten Sie Abstand. Ständiges Bremsen und Beschleunigen schluckt bis 35 Liter auf 100 Kilometer. Vor Hindernissen frühzeitig auskuppeln und den Schwung nutzen. 5) Machen Sie Druck! Maximale Atü-Zahl im Reifen spart circa zehn Prozent Sprit. 6) Bleiben Sie cool ohne Klimaanlage! Das Kaltluftgebläse erhöht im Stadtverkehr den Benzinverbrauch um etwa zwei Liter auf 100 Kilometer. 7) Lassen Sie ihr Fahrrad zu Haus! Wer mit drei Rädern auf dem Dach herumfährt, verbraucht vier Liter mehr auf 100 Kilometer. 8) Machen Sie früher Schluss! Sobald Sie länger als zehn Sekunden anhalten, lohnt es sich, den Motor abzuschalten. ots Originaltext: Greenpeace Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Nähere Auskünfte beim Greenpeace Magazin Telefon : 0171/4106746 Original-Content von: Greenpeace e.V., übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Greenpeace e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: