Verkehrsclub Deutschland e.V.

Beginn der Internationalen Tourismusbörse in Berlin (11.-15. März)
Boom bei Flugreisen heizt das Klima auf
VCD wirbt für "Europareisen mit Bus, Bahn und Fähre"

Berlin/Bonn (ots) - Um den "Trend zu immer weiter entfernten Flugzielen und mehreren Kurztrips pro Jahr intelligent abzufedern", wirbt der Verkehrsclub Deutschland (VCD) zum Start der diesjährigen ITB für einen "europäischen Tourismus mit Bus, Bahn und Fähre". Die meisten Kunden hätten die Möglichkeit des umweltfreundlichen und bequemen Bahnreisens aus den Augen verloren. Dabei sei das Angebot auf vielen europäischen Verbindungen deutlich besser als sein Ruf: So dauert eine Bahnreise Köln-Bordeaux nur neun Stunden und Thalys/Eurostar verbinden die Rheinmetropole in fünf Stunden mit dem Zentrum von London. Der VCD verband sein Plädoyer für den Bahnurlaub mit der Warnung vor den Umweltrisiken durch den zunehmenden Flugverkehr. Flugzeuge stoßen ihre Abgase in der klimasensiblen Höhe von 10.000 bis 12.000 Meter aus und tragen dadurch erheblich zum Treibhauseffekt bei. Fast 64 Millionen Passagiere gingen 1998 von deutschen Flughäfen aus "in die Luft", sieben Prozent mehr als im Vorjahr. Laut DIW (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung) waren 60 Prozent der deutschen Flugreisenden Urlauber. 1997 wählten von den deutschen Touristen 32 Prozent das Flugzeug als Anreisemittel und nur 7,4 Prozent die Bahn. Erst die Dumping-Preise des letzten Jahrzehnts, so der VCD, hätten das Flugzeug zum selbstverständlichen Massentransportmittel gemacht. Deshalb könne im Zentrum der Eindämmung dieser klimaschädlichen Entwicklung nur der Preis stehen. "Ohne einen Abbau der Subventionen werden immer mehr Menschen immer weiter weg fliegen", sagte VCD-Flugreferentin Michaela Mohrhardt. Um den Kunden die "Lust aufs Bahnreisen" zu erleichtern, präsentiert der VCD auf der ITB eine 40-Seiten starke Service-Broschüre: "Zügig durch Europa - mit Schiff, Bahn und Bus auf Europatour" (s. Termine). Nur in dieser VCD-Broschüre finden sich sämtliche Sonderangebote der europäischen Bahnen: von den Sparpreisen der Deutschen Bahn bis zum günstigen Ticketkauf vor Ort. Weiter zeigen fünf Übersichtskarten die bequemsten Tag- und Nachtverbindungen von Deutschland ins europäische Ausland sowie Anschlüsse im Schiffsverkehr. Bezug: Unter dem Stichwort: "Zügig durch Europa" für 10 DM plus 5 DM Versandpauschale beim VCD: Postfach 170 160, 53027 Bonn, Email: Versand@vcd.org, tel: 0228/98585-32, fax: -10 Veranstaltungstermine des VCD auf der ITB: Montag, 13. März, 10.15 - 11.15, Palais am Funkturm Podiumsdiskussion - Moderation: Thomas Kramer (ZDF-WISO) Die Bahn im europäischen Tourismus - starker Partner oder schwächstes Glied? Teilnehmer: Dr. Wolfgang Zoller, DB Reise & Touristik, Leiter der Abteilung Verkauf bei der DB Reise & Touristik Michael Adler, VCD, Chefredakteur der Zeitschrift fairkehr Bernhard Borgmeier, RBB-Vorsitzender (Reisebüro-Bahn-Beirat), Berater der Reisebüro-Kette First sowie Vorsitzender und Sprecher des RBB der DB-Vertretungen in Deutschland Paul Beeckmans, CER (Community of European Railways), Umweltreferent bei der CER Inge Hauer, Rückenwind Reisen, Reiseveranstalterin. Sie bietet jährlich rund 130 Reisen in Europa an. Die Anreise organisiert sie hauptsächlich mit der Bahn. Dr. Heike Glatzel, Futour, Referentin für Mobilität bei der Tourismusberatung Futour, die Tourismusregionen unter anderem in Fragen der umweltschonenden Mobilität berät Diskussionsthemen: * Kürzung der Provisionen für Reisebüros, die Bahntickets verkaufen * Ausbau von Hochgeschwindigkeitsstrecken, statt Investitionen in touristisch nutzbare Netze * Will die DB Reisebüros ausbooten und auf eigene Pauschalangebote setzen? * Mobilitätsketten (Bahn-Fähre-Bus) werden zerrissen Dienstag, 14. März, 11.00 Uhr, Halle 7, 2b Stand 17, Gemeinschaftsstand der Umweltverbände VCD Pressegespräch: Vorstellung der neuen Broschüre: "Zügig durch Europa - mit Schiff, Bahn und Bus auf Europatour" plus Vorstellung der aktualisierten VCD-Fahrplankarte: "Alle Busse und Bahnen auf einen Blick" ots Originaltext: VCD Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen: Burkhard Reinartz, VCD-Pressesprecher, tel: 0228/98585-0 (-23), -10 E-Mail:presse@vcd.org Internet: www.vcd.org Original-Content von: Verkehrsclub Deutschland e.V., übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: