DVAG Deutsche Vermögensberatung AG

TNS Infratest-Umfrage im Auftrag der DVAG zum 6. Dezember: Was packen die Deutschen in die Nikolausstiefel? Nicht nur der eigene Nachwuchs darf sich freuen

TNS Infratest-Umfrage im Auftrag der DVAG zum 6. Dezember: Was packen die Deutschen in die Nikolausstiefel? Nicht nur der eigene Nachwuchs darf sich freuen
TNS Infratest-Umfrage im Auftrag der DVAG zum 6. Dezember: Was packen die Deutschen in die Nikolausstiefel? Nicht nur der eigene Nachwuchs darf sich freuen / Die Deutschen sind sich uneinig, wie viel für Nikolausgeschenke ausgegeben werden soll. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6340 / Die Verwendung dieses Bildes ist für ...

Frankfurt (ots) - Da strahlen alle Kinderaugen: Denn 70 Prozent der Deutschen planen am 6. Dezember nicht nur ihrem eigenen Nachwuchs, sondern auch Kindern aus der Verwandtschaft, dem Freundeskreis und der Nachbarschaft eine Freude zu machen. Dies ergab eine repräsentative Umfrage der TNS Infratest im Auftrag der Deutschen Vermögensberatung AG (DVAG). Im Schnitt beschenken die selbsternannten Nikoläuse fünf Kinder. Pro Kind planen sie dafür Ausgaben von durchschnittlich rund elf Euro ein.

Beim Nikolausbudget scheiden sich die Geister

Die Vorweihnachtszeit kann ganz schön ins Geld gehen. Im Durchschnitt kauft jeder Befragte allein zu Nikolaus Geschenke im Wert von 53,20 Euro. Dabei wird jedoch nicht auf Erspartes zurückgegriffen, sondern lieber die Haushaltskasse geplündert. "Viele Menschen sind in der Adventszeit in ganz besonderer Spendierlaune. Doch gerade für den Beginn des neuen Jahres ist es wichtig, den Überblick über die eigenen Finanzen zu behalten. Denn häufig fallen im Januar die jährlichen Versicherungskosten an. Umso besser ist es, das Budget für Nikolaus oder Weihnachten bereits vorab festzulegen", so die DVAG-Vermögensberater. Wie viel die Deutschen für das Nikolausbudget einplanen, ist ganz unterschiedlich: 16,8 Prozent der Befragten geben an, mehr als 100 Euro auszugeben. Ungefähr gleich viele Personen (14,6 %) kalkulieren dagegen nur mit 10 bis 20 Euro. Auf Platz drei liegt die goldene Mitte der Zahlungsbereitschaft: 12,6 Prozent sind bereit 50 bis 60 Euro zu zahlen.

Das steckt im Nikolaussack

Und was bringt der Nikolaus in diesem Jahr? Vor allem Süßes und Lebensmittel werden verschenkt: Mit 69 Prozent liegen diese Aufmerksamkeiten bei den Befragten klar vorne. Und das unabhängig davon, ob der eigene Nachwuchs oder Kinder aus Freundeskreis und Nachbarschaft beschenkt werden. 45 Prozent der Deutschen packen Spielwaren in den Nikolausstiefel und 40 Prozent greifen zu Gutscheinen und Geld als Geschenk. So werden dem Nikolaus am 6. Dezember alle Kinderherzen sicher sein.

Angaben zur Befragung:

Repräsentative Umfrage der TNS Infratest im Auftrag der Deutschen Vermögensberatung AG (DVAG) mit 1.005 Personen ab 14 Jahren. Befragungszeitraum 17.11.-19.11.2016.

Über die Deutsche Vermögensberatung (DVAG)

Mit rund 3.400 Direktionen und Geschäftsstellen betreut die Deutsche Vermögensberatung ca. 6 Millionen Kunden rund um die Themen Finanzen, Vorsorge und Absicherung. Die DVAG ist Deutschlands größte eigenständige Finanzberatung. Sie bietet umfassende und branchenübergreifende Allfinanzberatung für breite Bevölkerungskreise, getreu dem Unternehmensleitsatz "Vermögensaufbau für jeden!" Die Deutsche Vermögensberatung wurde 1975 von Dr. Reinfried Pohl (1928-2014) gegründet. Andreas Pohl ist seit 2014 Vorsitzender des Vorstands des Familienunternehmens. Aktuelle Informationen und Unternehmensnachrichten finden Sie unter www.dvag.de.

Pressekontakt:

Deutsche Vermögensberatung AG, Münchener Straße 1, 
60329 Frankfurt am Main
Birgit Rajchart, Tel.: +49 (69) 2384-1563;
E-Mail: birgit.rajchart@dvag.com
Dr. Maria Lehmann, Tel.: +49 (69) 2384-7826;
E-Mail: maria.lehmann@dvag.com
Original-Content von: DVAG Deutsche Vermögensberatung AG, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: DVAG Deutsche Vermögensberatung AG

Das könnte Sie auch interessieren: