Axel Springer SE

Startschuß zum 7. ALLEGRA-Literaturwettbewerb: Im Jahr 2002 dreht sich alles um "Das Meer-Prinzip"

    Hamburg (ots) - Zum siebten Mal startet die monatliche
Frauenzeitschrift ALLEGRA ihren literarischen Talentwettbewerb.
Diesmal heißt das Motto "Das Meer-Prinzip". Kreative
Nachwuchsliteraten können ihre Kurzgeschichten zu diesem Thema bis
zum 3. Mai 2002 einreichen. Harald Braun, stellv. Chefredakteur von
ALLEGRA: "Wir haben die Sache diesmal ein wenig spannender gemacht:
Nach den Themen '24 Stunden', 'Distanz und Nähe', 'Kleine Fluchten',
'Bad Idea', 'Alltagsdrama' und 'Realitätsverlust' haben wir mit 'Das
Meer-Prinzip' mal eine besonders kreative Herausforderung gesucht.
Was immer einem zu diesem Thema einfällt, bitte aufschreiben und
einschicken! Wir sind gespannt auf das Feedback."
    
    Auch im nächsten Jahr ist geplant, ein Taschenbuch mit den besten
Einsendungen zu veröffentlichen. Erstmals erscheint jetzt das
ALLEGRA-Taschenbuch "Realitätsverluste" (Knaur TB, 17,41 Mark, ISBN
3-426-62081-2), Die Anthologie veröffentlicht neben den besten
zwanzig Geschichten aus dem 6. Literaturwettbewerb zum Thema
"Realitätsverlust" auch ein Service-Kapitel. Auf  rund 30 Seiten gibt
es praktische Tipps zu der Frage "Wie schreibe ich einen Bestseller?"
und nützliche Adressen (Stipendien, Termine von Wettbewerben,
Literatur-Agenten).
    
    Der Hauptgewinn des 7. Wettbewerbs 2002 ist ein Renault Twingo
Initiale  im Wert von rund 12 700 Euro. Weitere Details gibt es in
der neuen Ausgabe von ALLEGRA - ab 10. Dezember 2001 im Handel - und
unter www.allegra.de. Im Internet wird Harald Braun, stellv.
Chefredakteur ALLEGRA, Jury-Mitglied und Buchautor, erstmals am 20.
Dezember um 14 Uhr im ALLEGRA-Chat alle Fragen zum
Literaturwettbewerb beantworten.
    
    
ots Originaltext: ASV
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Pressekontakt:
Silvie Rundel
Telefon: (0 40) 3 47-2 65 23
E-Mail: srundel@asv.de

Diese Presseinformation kann im Internet unter www.asv.de abgerufen
werden.