Axel Springer SE

Peter Schlüter, Hauptgeschäftsführer des Mineralölwirtschaftsverbands im Interview mit der TV-Zeitschrift BILDWOCHE: "Autofahrer sind selbst schuld an flächendeckenden Benzinpreiserhöhungen"

Hamburg (ots) - In der Diskussion um die ständig steigenden Benzinpreise hat sich jetzt auch Peter Schlüter, Hauptgeschäftsführer des Mineralölwirtschaftsverbands, zu Wort gemeldet. "Benzinpreise von deutlich unter 1,80 Mark pro Liter wird es wegen der Ökosteuer nie wieder geben", sagte Schlüter in einem Interview mit der am heutigen Mittwoch erscheinenden TV-Zeitschrift BILDWOCHE, "bereits heute ist jeder Liter Benzin mit 1,45 Mark besteuert, dieser Betrag wird wegen Öko- und Schwefelsteuer bis auf 1,60 Mark steigen." Eine überraschende Antwort gab Schlüter auf die Frage, warum die Preise an den Tankstellen immer im Gleichschritt angehoben würden, und ob es sich hier nicht um verbotene Preisabsprachen handele: "Die Autofahrer selbst sorgen für gleiche Preise." Begründung: "Da die Benzinpreise wegen der großen Anzeigetafeln schon von der Straße aus zu sehen sind, können die Preise schnell und einfach verglichen werden. Keine Tankstelle wird dem unmittelbaren Nachbarn einen Preisvorteil lassen." Das komplette Interview erscheint in Heft 20 und kann bei Quellenangabe "BILDWOCHE" übernommen werden. Die neue BILDWOCHE, Programmzeitschrift und aktuelle Freizeit-Illustrierte - jetzt mit neuem Look, mehr Programmseiten, größerem Format und erweitertem Umfang - ist diese Woche bereits ab Mittwoch, 9. Mai 2001, im Handel. ots Originaltext: Axel Springer Verlag AG Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für weitere Rückfragen: Birgit Baumann, Redaktion BILDWOCHE, Telefon ( 0 40) 3 47-2 45 27 Diese Presseinformation kann im Internet unter www.asv.de abgerufen werden. Original-Content von: Axel Springer SE, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: