Axel Springer SE

TVneu-Promibarometer: Günther Jauch weiter auf Platz eins/ Oliver Geissen Senkrechtstarter des Monats/ Elf Plätze abwärts für Ottfried Fischer

Hamburg (ots) - Deutschlands Fernsehzuschauer bleiben bei ihrem Urteil: Günther Jauch, 44, ist "Deutschlands beliebtester TV-Star". Beim monatlichen TV-Barometer der Programmzeitschrift TVneu landet der RTL-Moderator bereits zum vierten Mal in Folge auf Platz eins: Jauch bekommt die Note 1,7. Platz zwei und drei bleiben ebenfalls unverändert und gehen wieder an Thomas Gottschalk (Note: 2,7) sowie Schauspieler-Legende Mario Adorf (Note: 2,7*). Im Mittelfeld und auf den letzten Plätzen gibt es dagegen einschneidende Veränderungen: Als Senkrechtstarter des Monats neu dabei ist RTL-Moderator Oliver Geissen, 31. Der "Big Brother"-Mann steigt mit der Note 3,0 auf Platz acht in die Top 20 ein - und das, obwohl sich alle Real-Life-Shows derzeit im Quotentief befinden. Neun Plätze nach vorn geht es für "Big Brother"-Kollegin Aleksandra Bechtel. Mit Note 2,8 landet die 28-Jährige jetzt auf Platz sechs (Platz 15 im Vormonat). Absteiger des Monats ist Ottfried Fischer, 47, ("Der Bulle von Tölz", SAT.1): Der Schauspieler fällt elf Plätze in der Beliebtheitsskala und landet mit der Note 3,4 als Schlusslicht auf Platz 20. Die Umfrage entsteht in Zusammenarbeit mit "Dialego" (www.dialego.de). Das Online-Marktforschungsinstitut fordert alle vier Wochen über 1000 Teilnehmer im Internet auf, TV-Stars nach dem Schulnotensystem zu bewerten. Aus dem Gesamtergebnis erstellt TVneu jeweils die Top 20. *Bei gleicher Note entscheidet, wer öfter mit "sehr gut" oder "gut" bewertet wurde. Die aktuellen Platzierungen der Top 20 der TV-Branche veröffentlicht TVneu in Heft 10/2001, ab 1. März 2001 im Handel. ots Originaltext: Axel Springer Verlag AG Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für weitere Informationen steht Ihnen Birgit Mertin zur Verfügung. Telefon: (0 40) 3 47-2 65 22, E-Mail: bmertin@asv.de Diese Presseinformation kann im Internet unter www.asv.de abgerufen werden. Original-Content von: Axel Springer SE, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Axel Springer SE

Das könnte Sie auch interessieren: