Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Lehren aus der Leere
Kommentar zum Lehrermangel an Grund- und Mittelschulen

Regensburg (ots) - Ja, der immense Zuzug von Flüchtlingen hat den Lehrermangel an Grund- und Mittelschulen verschärft. Aber nicht geschaffen. Abgesehen davon, dass viele Flüchtlingskinder ohne Deutschkenntnisse in deutschsprachige Klassen gesteckt werden und da wenig lernen - die Ursachen liegen weiter zurück. Jahrelang hat Bayern bei der Einstellung neuer Lehrer gespart. Erst 2015 kam die Kehrtwende, viel zu spät. Es ist verständlich, dass der Freistaat kein Heer verbeamteter Lehrer schaffen will, das er in 20 Jahren vielleicht nicht mehr benötigt. Um dieser Gefahr zu entgehen, wäre es aber einfacher, die strenge Trennung zwischen den Schularten bei der Lehrerausbildung aufzulockern. Dann wäre es viel leichter zu vermeiden, dass Grund- und Mittelschüler um jeden Lehrer froh sein müssen, während an den Gymnasien nur Superabsolventen genommen werden. Die Staatsregierung neigt zur Leuchtturm-Politik. Alles, was Glanz verspricht, wird gefördert, das andere vernachlässigt. Gymnasien und Hochschulen glänzen mehr als Mittelschulen. Wichtig sind sie aber alle.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: