Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zum Breitbandausbau: Daseinsvorsorge, von Fritz Winter

Regensburg (ots) - Es ist eine clevere Idee der Bayernwerk AG: Warum soll man sein nicht ausgelastetes Glasfasernetz, das die neugebauten Stromleitungen begleitet, nicht gewinnbringend vermieten und gutes Geld damit verdienen? Rund 700 Gemeinden in Bayern haben jetzt zusätzlich die Chance, schneller und kostengünstiger an die Datenautobahn angeschlossen zu werden. Es ist eine typische win-win-Situation: Alle Seiten profitieren davon. Kein Wunder, dass sich Bayerns Infrastrukturminister Markus Söder über die tüchtigen Geschäftemacher an der Regensburger Lilienthalstraße freut. Wenn Kosten gesenkt werden, bleibt mehr Geld in den Fördertöpfen und es kann zum Ruhme Bayerns und des Ministers in weitere Projekte der digitalen Revolution gesteckt werden. Was Söder hier angepackt hat, das läuft, im Gegensatz zu den eher stümperhaften Initiativen seiner Vorgänger. Er hat erkannt: Das schnelle Netz gehört zur Daseinsvorsorge, genauso wie Strom- und Wasserleitungen.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: