Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: "Werbekampagne für Weiterbildung" - Bayerns DGB-Chef Schösser will nach der Landtagswahl Staatsregierung und Arbeitgeber an den Verhandlungstisch holen

    Regensburg (ots) - Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) in Bayern startet nach der Landtagswahl am 28. September eine Offensive im Bereich Weiterbildung. Dies kündigte dessen Vorsitzender Fritz Schösser im Gespräch mit der Mittelbayerischen Zeitung (Regensburg/Dienstagausgabe) an. Schösser will dabei den Gesprächsfaden aus dem "Beschäftigungspakt Bayern" aufnehmen, den der DGB 1994 mit Bayerns Staatsregierung unter Ministerpräsident Edmund Stoiber geknüpft hatte und der 2002 abgerissen ist. Der Schwerpunkt soll in Ausbau und Intensivierung von Weiterbildung liegen. "Freistaat, Arbeitgeber und Gewerkschaften müssen ihre volle Power in eine Werbekampagne für Fort- und Weiterbildung stecken", forderte Schösser.

    In einem ersten Schritt sollen - aus Sicht der Arbeitnehmer und Arbeitgeber - Erfordernisse an Weiterbildung analysiert werden. Daraus wollen die Gewerkschaften entsprechende Konzepte entwickeln. In der Folge fordert Schösser eine entsprechende Verankerung von Weiterbildung in Tarifverträgen, eine Belohnung von Arbeitgeberseite für eine starke Eigeninitiative von Berufstätigen sowie eine finanzielle Flankierung der Maßnahmen durch staatliche Hand. Zudem müsse die vorhandene Infrastruktur an Berufs- und Fachhochschulen stärker genutzt werden. "In den Semesterferien könnte dort eine Anpassungsqualifizierung von Arbeitnehmern durch das Lehrpersonal stattfinden."

Pressekontakt:
Mittelbayerische Zeitung
Ulrike Strauss
Chefin Mantelredaktion
Ressortleiterin Politik
Telefon: 0941 207 368

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: