Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: 52,x Prozent als Maß für Beckstein
CSU-Vize Seehofer rät allen Parteimitgliedern zu engagierter Gelassenheit

    Regensburg (ots) - Knapp drei Wochen vor der Landtagswahl in Bayern hat CSU-Vize Horst Seehofer die Stimmung in seiner Partei als "engagiert, aber noch nicht euphorisiert" bezeichnet. "Das brauchen wir aber für einen guten Wahlerfolg, der für uns in dieser Größenordnung von über 50 Prozent auch existenziell ist", sagte der Bundesminister im MZ-Interview (Regensburg/Montagausgabe). Alle Parteimitglieder müssten in den nächsten Wochen engagierte Gelassenheit aufbringen und dürften nicht nervös werden.

    Seehofer betonte, dass die CSU eine Integrationsklammer brauche, die am besten durch Wahlerfolge wieder hergestellt werden könne. "Wenn Ministerpräsident Günther Beckstein die meiner Meinung nach möglichen 52,x Prozent erreicht, hat er die eigene Legitimation. Die Führung Beckstein/Huber ist dann vom Wähler bestätigt und hat eine natürliche Autorität", so Seehofer. Spekulationen, denenzufolge er Parteichef Erwin Huber im Amt nachfolgen könne, falls es für die CSU am 28. September schlecht läuft, wies er zurück. Ein miserables Wahlergebnis halte er für ausgeschlossen. Und: "Wer ein Mindestinteresse am Wohlergehen der CSU hat, kann keine solche Zerreißprobe wollen."

Pressekontakt:
Mittelbayerische Zeitung
Ulrike Strauss
Chefin Mantelredaktion/Ressortleiterin Politik
Telefon: 0941 207 368

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: