Medientage München

Bayerischer Ministerpräsident Horst Seehofer im Interview auf den MEDIENTAGEN MÜNCHEN: 22.-24. Oktober 2014

München (ots) - Im Interview: Am 22. Oktober wird Ministerpräsident Horst Seehofer im Rahmen der Eröffnung der 28. MEDIENTAGE MÜNCHEN zur bayerischen Medienpolitik Stellung beziehen.

An den drei Tagen steht Bewegtbild im Fokus der Veranstaltung: Auf den MEDIENTAGEN MÜNCHEN treffen die beiden Welten TV und Online aufeinander. Viktor Worms, in den 80ern Moderator der ZDF-Hitparade und als Unterhaltungschef auch eine Weile für die Produktion von "Wetten Dass...?" verantwortlich, tauscht in Panel 133 mit YouTuber Philipp Steuer Meinungen über die Umbrüche im Fernsehmarkt aus. "Als das Fernsehen kam, haben alle das Ende des Radios prophezeit und es gibt es immer noch. Natürlich ist der Angriff auf das Fernsehen durch Bewegtbild im Netz die weitaus gefährlichere Bedrohung für klassisches TV als es das Fernsehen für das "Nebenbei-Medium" Hörfunk war, aber gleichwohl kann sich auch TV - gerade das öffentlich-rechtliche - durchaus wehren. Ob allerdings immer mehr vom Gleichen und das krampfhafte Festhalten an ehemaligen Erfolgsformaten das richtige Mittel zum "Dagegenhalten" ist, wage ich dann doch zu bezweifeln.", so Worms.

Und welchen Anteil an Werbeerlösen und Zuschauer-Aufmerksamkeit können die mit TV konkurrierenden Webangebote erreichen? Um einen Einblick in den amerikanischen Web-TV-Markt und die Verschiebungen bei den Werbeaufwendungen geht es in der Keynote in Panel 214 von Ashley Swartz, Gründerin und Geschäftsführerin von Furious Corp.: "Audiences in both the US and Europe have an insatiable appetite for video content. As legacy broadcasters and programmers chase eyeballs to new IP platforms, new streaming services are there first, waiting to take away advertising dollars. Premium video publishers today must be fluid and device agnostic to keep their audiences happy. What does this mean for legacy business models and what does this new economy look like?"

Ganz neu vermelden können die MEDIENTAGE auch noch einen Sprecher aus der Schweiz: Hansi Voigt, Chef des Newsportals watson wird mit Bettina Bäumlisberger, der Chefredakteurin des Münchner Merkurs über die verschiedenen Ansätze von Nachrichtenjournalismus diskutieren (Panel 114).

Die 28. MEDIENTAGE MÜNCHEN finden vom 22. bis 24. Oktober im ICM der Messe München unter dem Motto "Kein Spaziergang - Wege zur digitalen Selbstverständlichkeit" statt. Das laufend aktualisierte Programm mit rund 90 einzelnen Veranstaltungen finden Sie unter www.medientage.de.

Pressekontakt:

Medientage München
Anja Kistler
Telefon: 089/68999250
Fax: 089/68999199
anja.kistler@medientage.de



Weitere Meldungen: Medientage München

Das könnte Sie auch interessieren: