neues deutschland

neues deutschland: Schriftsteller Fritz Rudolf Fries gestorben

Berlin (ots) - Der Schriftsteller Fritz Rudolf Fries ist am 17. Dezember 2014 verstorben. Das berichtet die in Berlin erscheinende Tageszeitung "neues deutschland" in ihrer Onlineausgabe.

Fries wurde am 19. Mai 1935 in Bilbao (Spanien) geboren und kam 1942 nach Leipzig. Seine Romane, die zum größten Teil in der DDR verfasst wurden, sind unter anderem in Frankfurt am Main, Rostock, Leipzig und Berlin verlegt worden. Dazu gehören Werke wie »Das Luftschiff« (1974), »Alexanders neue Welten« (1982), »Die Väter im Kino« (1989) und »Last Exit to El Paso« (2013). Zudem erwarb sich Fries als Übersetzer bedeutender Autoren wie Pablo Neruda, Julio Cartázar und Luis Buñuel große Verdienste.

Pressekontakt:

neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1715
Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: neues deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: