Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Neue OZ - Gespräch mit Wolfgang Schäuble, Bundesfinanzminister

Osnabrück (ots) - CDU-Vorstand Schäuble attackiert AfD-Chef als "schlimm"

Bundesfinanzminister: Bei manchem hilft auch der Professorentitel nichts Osnabrück. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat scharfe Kritik an der AfD geübt. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Montag) sagte CDU-Vorstandsmitglied Schäuble mit Anspielung auf den AfD-Bundesvorsitzenden Bernd Lucke: "Schlimm ist, dass jetzt bei der Europawahl Populisten mit nationalistischen Thesen auf Stimmenfang gehen. Da hilft bei manchem leider auch der Professorentitel nichts." Schäuble bedauerte, dass die Europawahl am 25. Mai in der Öffentlichkeit noch nicht die Aufmerksamkeit bekomme, die ihr gebühre. Er hoffe aber, dass die Mehrheit der Bundesbürger Radikalen und Populisten eine Absage erteile. Schäuble bedauerte ferner, dass FDP nach ihrer Wahlniederlage im Bund in einer schwierigen Phase stecke. "Für die Union wäre vieles leichter, wenn die FDP im letzten September 0,3 Prozent mehr erzielt hätte", sagte der Christdemokrat. Die Liberalen hatten 4,8 Prozent erreicht und damit die für den Einzug in den Bundestag geltende Fünf-Prozent-Hürde knapp verpasst.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: