neues deutschland

Neues Deutschland: Zahlt doch selber

Berlin (ots) - Da haben sich Niedersachsens Justizminister Bernd Busemann (CDU) und Bayerns Innenminister Joachim Hermann (CSU) ja was tolles einfallen lassen: Weil sich diese renitenten Atomkraftgegner ihren Protestwillen einfach nicht ausknüppeln lassen, sollen in Zukunft nicht nur deren Köpfe bluten, sondern auch ihre Geldbeutel. Wer den Castor-Transport durch seinen Protest verzögert, soll für die Mehrkosten des Polizeieinsatzes bezahlen. Da fragt sich doch der Demonstrant: Bezahl ich den Einsatz nicht sowieso schon mit meinen Steuergeldern? Und die Kosten für den Transport, die Farce einer Suche nach einem Endlager, die Zwischenlagerung und die abgesoffene Asse noch dazu? Und was zahlen eigentlich diejenigen, die mit der Atomkraft Milliarden Gewinne machen und die, die den Stromkonzernen mit ihrer Interessenpolitik dazu verhelfen?

Die Minister sollten sich schleunigst einmal nach dem Ursache-Wirkung-Prinzip erkundigen. Ursache der Proteste ist der Unwille der Atompolitiker, die Wünsche der Bürger zu respektieren. Die Wirkung ist die Weigerung der Menschen, diese Ignoranz widerstandslos zu akzeptieren. Also, zahlt doch selber ihr Herren Minister! Aber soweit, die wahren Kostenverursacher zur Kasse zu bitten, werden sie wohl nie gehen. Dazu müssten sie sich ja selbst und nicht den Bürgern in die Tasche greifen.

Pressekontakt:

Neues Deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1715

Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: neues deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: