Westfalenpost

Westfalenpost: Joachim Karpa zu den Weltmarktführern in Südwestfalen

Hagen (ots) - Von A wie Abus in Wetter bis Z wie Zoz in Wenden: In Südwestfalen wimmelt es von Weltmarktführern. Die familiengeführten Unternehmen glänzen mit der Leistungsfähigkeit und Innovationskraft ihrer Mitarbeiter, gehen verantwortungsvoll mit ihnen um und fühlen sich ihrer Heimat verbunden. Es ist dieses Gesamtpaket, das den Mittelständlern die Kraft gibt, im Konzert mit der Konkurrenz die erste Geige zu spielen. Lange haben sie in der Nische Schutz gesucht und vor sich hin musiziert. Warum? Weil es in der Natur der Menschen im Sauerland und Siegerland liegt, den Erfolg im Stillen zu genießen, ihn nicht hinauszuposaunen.

Im Zug der Zeit ist das vorbei. Jetzt wird zwar nicht geplaudert. Sicher nicht. Das Selbstverständnis aber hat sich gewandelt: Wir sind Weltmarktführer. Hier ist Deutschlands drittstärkste Industrieregion zu Hause. Hier arbeiten mehr Menschen im produzierenden Gewerbe als im Ruhrgebiet. Hier schlägt das industrielle Herz des Landes. Hier lässt es sich gut leben.

Wirtschaftsexperten faseln bis heute von Tannenbäumchen und Talsperren, wenn die Sprache aufs Sauerland kommt. Sie sind bei den Erkenntnissen ihrer Kindheit stehen geblieben. Die Unternehmen sind längst weiter. Sie wissen um ihre gemeinsame Stärke, machen keinen Geheimnis mehr daraus. Das ist gut so.

Pressekontakt:

Westfalenpost
Redaktion

Telefon: 02331/9174160
Original-Content von: Westfalenpost, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westfalenpost

Das könnte Sie auch interessieren: