Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Fachhochschulen

Osnabrück (ots) - Aus dem Schatten

Mehr und mehr treten die Fachhochschulen aus dem Schatten der Universitäten, sei es bei Studentenzahlen, Fördermitteln oder Neugründungen. Die europaweite Angleichung der Abschlüsse im Zuge des Bologna-Prozesses hat den Stellenwert der Fachhochschulen gestärkt. Schön, dass Ministerin Annette Schavan diese Entwicklung würdigt, indem sie den Fachhochschulen in Aussicht stellt, künftig auch Doktortitel vergeben zu dürfen.

Warum angesichts dieser zunehmenden Angleichung an der historisch gewachsenen Trennung von Universitäten und Fachhochschulen festgehalten werden soll, ist die eine Frage. Wie es um die Studenten innerhalb dieser Doppelstruktur bestellt ist, die andere - die drängendere. Denn die Durchlässigkeit zwischen den Systemen, die von Bologna eigentlich ausgehen sollte, ist eine Farce. Noch immer verweigern Universitäten jungen Menschen aus altem Dünkel den Zugang zu ihren Master-Studiengängen, nur weil sie den Bachelor an einer Fachhochschule erworben haben. Noch immer nehmen viele Arbeitgeber den Bachelor als Abschluss nicht ernst, sondern betrachten ihn als bessere Zwischenprüfung.

Es ist höchste Zeit, das deutsche Hochschulwesen ernsthaft zu reformieren. Es kann und darf nicht sein, dass Universitäten und Fachhochschulen konkurrieren, während diejenigen, um die es eigentlich geht, auf der Strecke bleiben: die Studenten.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207
Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: