Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Bibliotheken

    Osnabrück (ots) - Die Zukunft fest im Blick

    Haben die Bibliotheken eine Überlebenschance angesichts der Internet-Konkurrenz und der fortschreitenden Digitalisierung in der Buchbranche? Diese Frage wird gern gestellt. Sie haben eine, weil sie sich dieser Zukunft stellen und sie nicht verschlafen. Das zeigen die 46 Bibliotheken in Deutschland, die sich bereits mutig dem Pilotprojekt "Onleihe" angeschlossen haben.

    Klug handeln allerdings auch die Büchereien, die noch abwarten, weil sie realistisch einschätzen, dass sie derzeit keine Chance auf zusätzliche Gelder für die Internet-Filiale haben. Schließlich besteht dort die Gefahr, ohne eine Aufstockung des Etats bei Angebot und Service in der realen Filiale einsparen zu müssen. Das wäre der falsche Weg. Letztlich ist die Basisarbeit - die vielfältigsten Formen der Leseförderung - der Bibliotheken eine der Voraussetzungen, dass es auch künftig kompetente Leser gibt, die die digitalen Medien sinnvoll nutzen können. Die persönliche Betreuung bietet immer noch die größte Chance, aus Nicht-Lesern Leser zu machen.

Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: