Saarbrücker Zeitung

Saarbrücker Zeitung: Brauksiepe hat Verständnis für SPD-Vorstoß zu Managergehältern

    Saarbrücken (ots) - Der arbeitsmarktpolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Ralf Brauksiepe, hat Verständnis für den SPD-Vorstoß zur Begrenzung von Vorstandsbezügen geäußert. "Die Festlegung der Managergehälter muss grundsätzlich Sache der Aufsichtsräte sein und bleiben. Es hat aber in der Vergangenheit Fälle gegeben, die kein Bürger mehr nachvollziehen kann", sagte Brauksiepe der "Saarbrücker Zeitung" (Dienstag-Ausgabe). Er würde deshalb "die Überlegung nicht grundsätzlich vom Tisch wischen, dass die Allgemeinheit - wie das auch in anderen Bereichen des Steuerrechts geschieht - nur begrenzt über den Verzicht auf Steuereinnahmen belastet werden darf", meinte der CDU-Politiker. Es gehe auch um das Gerechtigkeitsempfinden der Menschen, das für die Glaubwürdigkeit der sozialen Marktwirtschaft wichtig sei.

Pressekontakt:
Saarbrücker Zeitung
Büro Berlin

Telefon: 030/226 20 230

Original-Content von: Saarbrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Saarbrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: