Freie Ärzteschaft e.V.

Hunderttausende Unterschriften gegen "Versorgungsstärkungsgesetz"
Pressekonferenz 6. Mai 2015 in Berlin

Berlin (ots) - Einladung zur Pressekonferenz: Politik schafft Praxen ab - Hunderttausende Bürger unterzeichnen Protest gegen "Versorgungsstärkungsgesetz"

Termin: 
Mittwoch, 6. Mai 2015, 11.00 bis ca. 12.30 Uhr 
Ort: Berlin, Tagungszentrum der Bundespressekonferenz, 
Schiffbauerdamm 40, Raum 0107 

25.000 Arztpraxen weniger, mehr Medizinische Versorgungszentren in Konzernhand, verstärkt Fernbehandlung per Telemedizin - das wollen die Bürger nicht. Hunderttausende haben daher mit ihrer Unterschrift dem aktuellen Entwurf des "Versorgungsstärkungsgesetzes" (VSG) eine Absage erteilt. Diese rege Patientenbeteiligung an der Aktion der Freien Ärzteschaft e. V. und der Bürger Initiative Gesundheit e. V. untermauert die Kritik der Ärzte am Gesetzesvorhaben des Bundesgesundheitsministeriums.

Als Medienvertreter laden wir Sie herzlich ein zur Pressekonferenz von Ärzte- und Patientenverbänden. Auch zur Übergabe der Unterschriften im Bundesgesundheitsministerium (Berlin, Friedrichstraße 108) am 6. Mai 2015, um 9.30 Uhr sind Sie herzlich eingeladen.

Themen und Referenten der Pressekonferenz:

Planwirtschaft und Konzernmedizin machen Arztpraxen kaputt und 
schwächen die Versorgung 
Wieland Dietrich, Bundesvorsitzender Freie Ärzteschaft e. V. 
Können Ärzte Ihren Beruf noch frei ausüben? 
Dr. Dirk Heinrich, Bundesvorsitzender NAV-Virchow-Bund Verband der 
niedergelassenen Ärzte Deutschlands e. V. 
Gesundheitspolitik bricht Verfassung - Patientenwohl im Ausverkauf 
Dr. Richard Barabasch, Bürger Initiative Gesundheit e. V. 
Neue Epoche der Staatsmedizin oder notwendige Reaktion auf 
demografische Veränderung? 
Dr. Thomas Drabinski, Leiter des Instituts für Mikrodaten-Analyse 
(IfMDA) in Kiel 
Daten- und Terminmanagement künftig in der Hand von Kassen und 
Industrie? VSG und E-Health-Gesetz: zwei Seiten einer Medaille 
Dr. Silke Lüder, Stellvertretende Vorsitzende Freie Ärzteschaft e. V. 

Wir freuen uns auf eine interessante Veranstaltung und anregende Diskussion mit Ihnen in Berlin.

Akkreditierungen bitte per E-Mail an: presse@freie-aerzteschaft.de 
 

Kontakt für Journalisten:

Pressestelle Freie Ärzteschaft e. V.
Daniela Schmidt
Tel: 0176 49963803 Fax: 0201 755816
E-Mail: presse@freie-aerzteschaft.de
www.freie-aerzteschaft.de

V .i. S. d. P.:
Wieland Dietrich, Freie Ärzteschaft e.V.,
Vorsitzender, Gervinusstraße 10, 45144 Essen,
Tel.: 0201 68586090, E-Mail: mail@freie-aerzteschaft.de,
www.freie-aerzteschaft.de

Original-Content von: Freie Ärzteschaft e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Freie Ärzteschaft e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: