Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Neue Ansiedlungen auf Bochumer Opel-Gelände ab 2016 geplant

Essen (ots) - Nach dem Ende der Autoproduktion von Opel in Bochum wird es aller Voraussicht nach geraume Zeit dauern, bis Firmenansiedlungen auf dem bisherigen Werksgelände möglich sind. "Erste Ansiedlungen sind ab dem Jahr 2016 wahrscheinlich", sagte Rolf Heyer, der die Interessen der Stadt Bochum als Geschäftsführer bei der Projektgesellschaft "Perspektive 2022" vertritt, im Gespräch mit der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Dienstagausgabe). "Zunächst einmal müssen wir die Voraussetzungen dafür schaffen, dass es Ansiedlungen gibt", erklärte Heyer. "Abreißen, Altlasten beseitigen, das Gelände sanieren, Straßen und Kanäle bauen. Dafür brauchen wir Zeit." Am 5. Dezember soll der letzte Opel aus Bochum vom Band rollen. Nach mehr als 52 Jahren endet damit in der Ruhrgebietsstadt die Autoproduktion.

"Mein Ziel ist es, dass in fünf, sechs oder sieben Jahren ähnlich viele Arbeitsplätze auf dem Gelände angesiedelt sind wie derzeit mit Opel", sagte Heyer. Die Projektverantwortlichen in Bochum wollen nicht einen Großinvestor anlocken, sondern viele kleine Betriebe. "Gut möglich, dass sich 100 oder 200 Unternehmen auf dem ehemaligen Opel-Gelände ansiedeln", erklärte Heyer. Er warnte davor, Ansiedlungen durch einen möglichen Denkmalschutz für das Opel-Gebäude zu erschweren. "Wir reden hier nicht vom Kölner Dom", sagte er.

Die Deutsche-Post-Logistiktochter DHL hatte bereits angekündigt, ein Paketzentrum auf dem bisherigen Opel-Werksgelände zu bauen. "Hier zeigt sich, welche Chancen ein solcher Standort im Herzen des Ruhrgebiets bietet", sagte NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin (SPD) der WAZ. Dass mit DHL "bis zu 600 neue, tarifgebundene Arbeitsplätze" in Bochum entstehen, mache "Hoffnung auf mehr".

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: