Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Der Präzedenzfall von Leverkusen. Kommentar von Dietmar Seher

Essen (ots) - Es ist eine Horror-Vorstellung: Mit jedem Schwerlaster, der den Unterbau um ein Zigtausendfaches mehr belastet als ein Pkw, wird die am stärksten befahrene Autobahnbrücke Deutschlands ein Stück mehr zum Trümmerhaufen geritten. Am Ende könnte die Totalsperrung der A 1 nördlich Köln drohen - und bald der ähnlich beschädigten Duisburger Rheinüberquerung der A 40? Doch während wir uns Sorgen machen, wie Mega-Staus im Ernstfall zu managen sind, missachten wieder Hunderte Lkw-Fahrer vorsätzlich das Verbot, bei Leverkusen den Rhein zu kreuzen. Ist es die Vorgabe, möglichst billig ans Ziel zu kommen? Oder haben wir hier die Wiederauflage des Kräftemessens, wer der wirkliche Herr der Straße ist? Alleine, um Nachfolgetäter auf anderen, schon bald reparaturbedürftigen Brücken abzuschrecken, muss die Polizei durchgreifen. Auch mit der Beschlagnahme der Fahrzeuge.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: