Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Neue RWE im Anmarsch - Kommentar von Thomas Wels

    Essen (ots) - Nun hat er sie, die von den Analysten lang ersehnte Trophäe: Mit der Übernahme des größten niederländischen Energieversorgers Essent gelingt dem seit Oktober 2007 amtierenden Vorstandschef Großmann die erste große RWE-Übernahme seit zehn Jahren. Wenn jetzt nicht noch Unerwartetes dazwischen kommt. Die Ruhe bei den Zukäufen - RWE war auch an dem Atomkraftwerke-Betreiber British Energy interessiert, was die ungleich spektakulärere Übernahme gewesen wäre - hat sich gelohnt. Die Niederländer passen gut: vom Denken her, von der kommunalen Eigentümerstruktur her, vom Energiemix ebenso. Und auch die Finanzierung dieses Deals beschädigt nicht die RWE-Benotung durch die Ratingagenturen. Soweit, so gut. Die Übernahme ist aber das eine, die Integration von Essent in den Konzern das andere. Hier hat die RWE-Führung jetzt allerhand zu tun, steckt sie doch mitten im Umbau der eigenen Verwaltungsstrukturen. Sollte beides gelingen, dann steht in ein bis zwei Jahren eine neue RWE in Essen.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: