Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Ohne Einsicht und Rückgrat - Kommentar von Norbert Robers

Essen (ots) - Das Diäten-Desaster ist perfekt: Die geplante Anhebung der Abgeordneten-Bezüge ist vom Tisch. Ein peinlich-populistisches Ende eines dilettantischen Vorgangs. Akt eins: Der Bundestag erkennt die Notwendigkeit, die Diäten-Regelung zu reformieren. Akt zwei: Die große Mehrheit stimmt den Plänen zu, sich künftig an den Tarifsteigerungen im Öffentlichen Dienst zu orientieren. Akt drei: Die auf Schnall-den-Gürtel-enger gepolte Bevölkerung schäumt ob der Tatsache, dass die Abgeordneten binnen drei Jahren 16 Prozent mehr verdienen sollen - die ersten Parlamentarier bekommen kalte Füße. Akt vier: Die Koalitionäre verkünden den geordneten Rückzug. Was lernen wir daraus? Dass die Abgeordneten im Ernstfall über wenig Rückgrat verfügen. Dass sie trotz des Stopps immer noch nicht verstanden haben: Nicht die Gesamthöhe der Diäten ist das Problem, wohl aber die maßlose Steigerung und das Verfahren, das die Bürger nicht nachvollziehen können. Diäten = Empörung: Dieser Automatismus lässt sich nur mit einem Systemwechsel durchbrechen. SPD und CDU wollen es dagegen irgendwann erneut versuchen. Einsicht sieht anders aus. Pressekontakt: Westdeutsche Allgemeine Zeitung Zentralredaktion Telefon: 0201 / 804-2727 zentralredaktion@waz.de Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: