Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Märkische Oderzeitung (Frankfurt/Oder) zur "Millennium"-Fortsetzung

Frankfurt/Oder (ots) - Das Buch des Schweden David Lagercrantz wird mit der Ankündigung angepriesen, es sei der vierte Teil von Stieg Larssons zig Millionen Mal erschienener Millennium-Trilogie. Im Grunde ist das eine schamlose Lüge, denn von Stieg Larsson hat sich Lagercrantz nur die Namen der Hauptfiguren geborgt. Er ließ sich dafür kaufen, ein Buch nur wegen dessen Verpackung zu schreiben. Leser dürfen diese Mogelei zu Recht als Beleidigung empfinden. Weil das Ganze auch der Intention zuwider läuft, mit der Larsson die Millennium-Reihe verfasste. Da ging es unter anderem darum, wie Gier Menschen und Gesellschaften zerstört. Der Autor, der vor elf Jahren starb, hätte dieser peinlichen Vermarktung seines Namens gewiss nie zugestimmt.

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: