Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Kommentarauszug zum Unionsunmut gegen Merkel:

Frankfurt/Oder (ots) - Merkel hat die Union nach links geführt, um sie für andere Wählerschichten zu öffnen. Dieses Konzept ist gescheitert, weil damit das konservative Klientel vergrätzt wurde, das zur FDP wechselte oder gleich zu Hause blieb. In gleichem Maße wie der Rückhalt für die Union bröckelt, werden die Regierungsbildungen im Bund und in den Ländern schwieriger. Merkel fand sichtbar Gefallen an der Großen Koalition, während sie weiter mit dem Juniorpartner FDP fremdelt. Nur stellt das keineswegs das Verständnis von Koch, Seehofer, Wulff und den anderen Granden dar. Deren Stunde kommt, wenn Merkel beim Spagat zwischen Schuldenabbau und Euro-Stabilisierung scheitert.

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de
Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: