EKD Evangelische Kirche in Deutschland

Festgottesdienst in Eisenach zum Auftakt des Reformationsjubiläums/ EKD-Ratsvorsitzender Bedford-Strohm übergibt neue Lutherbibel

Hannover (ots) - Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, wird am kommenden Sonntag (30. Oktober, 9.30 Uhr) in einem Festgottesdienst in der Georgenkirche in Eisenach die neu überarbeitete Lutherbibel offiziell den Gemeinden übergeben. Der Gottesdienst wird live vom Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF) übertragen.

"Es ist das Buch zum Reformationsjubiläum, und es enthält das Evangelium der Freude und der Freiheit", sagt Landesbischof Bedford-Strohm über die neue Lutherbibel. "Wer sich in dieses Buch vertieft, spürt eine Kraft, die in den persönlichen und öffentlichen Herausforderungen unserer Zeit wie ein Lebenselexier wirkt. Für mich ist es ein absoluter Höhepunkt, die Lutherbibel offiziell in dem festlich gestalteten Gottesdienst in Eisenach den Gemeinden zu übergeben. Ich habe die große Hoffnung, dass viele Menschen über diese Bibel sagen werden: Das ist mein Buch!"

Die Predigt hält die Reformationsbotschafterin des Rates der EKD, Margot Käßmann. Durch den Gottesdienst führt Stephan Köhler, Pfarrer an der Georgenkirche. Mitwirkende sind außerdem die Landesbischöfin der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM), Ilse Junkermann, sowie der ehemalige Thüringer Landesbischof Christoph Kähler, Leiter des Projekts "Lutherbibel 2017". Für die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes sorgen der Bachchor, die Kurrende und das Ambrosius-Kammerorchester Eisenach unter Leitung von Kirchenmusikdirektor Christian Stötzner und Annette Stawenow.

"Wer mit der Lutherbibel aufgewachsen ist, hängt schlicht an ihren Formulierungen", so die Reformationsbotschafterin Margot Käßmann. "Bei der Predigtvorbereitung schaue ich oft in den Urtext und staune über Luthers Kreativität. Er hat wirklich das 'Dolmetschen' erfunden, darüber schreibt er ja auch sehr reflektierend. Und mich fasziniert, dass er das nicht allein tat, sondern im Dialog mit anderen, und dass Übersetzung für ihn nie abgeschlossen war, sondern er sich selbst revidierte. Das zeigt: Übersetzen ist ein sehr kreativer Prozess."

Nach dem Gottesdienst werden Ausgaben der neuen Lutherbibeln an Kirchengemeinden, Konfirmanden und Schüler verteilt. In den kommenden Tagen werden zudem mehr als 2200 Kirchen der EKM, in denen regelmäßig Gottesdienste gefeiert werden, eine Altar-Ausgabe der neuen Lutherbibel erhalten - ein Geschenk der Landeskirche, sagt Landesbischöfin Ilse Junkermann: "Mit der Neuausgabe der Lutherbibel werden die Gemeinden an den großen Schatz erinnert, der ihnen anvertraut ist. Denn Kirche bildet sich immer wieder neu im Hören auf Gottes Wort, im Verstehen und Weitergeben. Die überarbeitete Bibel ist näher am Urtext als die vorherige Revision - und zugleich näher an Luthers Übersetzung. Mögen die Kirchengemeinden sich neu an dem reichen Schatz der Bibel, ihren vielen Geschichten und Glaubenserfahrungen freuen und dabei gestärkt werden, Gottes Zeugin in der Welt sein."

Das Erscheinen der überarbeiteten Lutherbibel ist einer der großen Höhepunkte zu Beginn des Reformationsjubiläums. Etwa sechs Jahre lang haben rund 70 Theologinnen und Theologen die Genauigkeit der Übersetzung der Lutherbibel in jedem der 37.000 biblischen Verse geprüft, sagt Christoph Kähler: "Sie haben dafür erhebliche wissenschaftliche Sorgfalt aufgewendet. So sind durch diese ehrenamtliche Arbeit die Zuverlässigkeit und der Klang der Lutherbibel verbessert worden."

Bei Rückfragen: Solveig Grahl, 0162-2048755, Kerstin Kipp,0151-58405505

Hannover, 28. Oktober 2016

Pressestelle der EKD

Kerstin Kipp

Hinweise

Besucher müssen bis 9.00 Uhr in der Kirche ihre Plätze eingenommen haben. Ein Zuschauertelefon ist nach dem Gottesdienst bis 19 Uhr freigeschaltet. Unter 0700-14141010 stehen Mitglieder der Eisenacher Kirchengemeinde für Fragen und zum Gespräch bereit.

Diese Pressemitteilung wird zeitgleich von den Pressestellen der EKD und der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland verschickt. Mehrfachsendungen bitten wir zu entschuldigen.

Pressekontakt:

Carsten Splitt
Evangelische Kirche in Deutschland
Pressestelle
Stabsstelle Kommunikation
Herrenhäuser Strasse 12
D-30419 Hannover
Telefon: 0511 - 2796 - 269
E-Mail: presse@ekd.de

Original-Content von: EKD Evangelische Kirche in Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: EKD Evangelische Kirche in Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: