EKD Evangelische Kirche in Deutschland

EKD-Kulturbeauftragte wechselt zur Konrad-Adenauer-Stiftung

Hannover (ots) - Petra Bahr übernimmt zum 1. September 2014 neue Aufgaben in der Konrad-Adenauer-Stiftung. Die promovierte Theologin ist seit 2006 Kulturbeauftragte des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). EKD-Ratsvorsitzende Nikolaus Schneider: "Wir danken Petra Bahr für die hervorragende Arbeit der vergangenen acht Jahre. Petra Bahrs neue Aufgaben an leitender Stelle in einer der großen politischen Stiftungen Deutschlands freut uns. Der Wechsel bringt Wertschätzung gegenüber ihrer Person und unserer Kirche zum Ausdruck."

Pfarrerin Dr. Petra Bahr (48) wurde 2006 zur ersten Kulturbeauftragten des Rates der EKD berufen. In dieser Funktion hat sie durch den Aufbau des Kulturbüros in Berlin die kulturelle Arbeit und kulturpolitische Präsenz der EKD in der Hauptstadt sowie deutschlandweit maßgeblich geprägt. Als langjährige Mitarbeiterin der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft (FEST) in Heidelberg hat sich Petra Bahr intensiv mit gesellschaftspolitischen Grundsatzfragen beschäftigt. Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt im Bereich öffentlicher Gedenk- und Erinnerungskultur. Durch vielfältige publizistische Tätigkeit hat sie zur Präsenz christlicher Perspektiven in den Medien beigetragen.

Hannover, den 2. Juni 2014

Pressestelle der EKD

Dr. Michael Brinkmann

Pressekontakt:

Evangelische Kirche in Deutschland
Reinhard Mawick
Herrenhäuser Strasse 12
D-30419 Hannover
Telefon: 0511 - 2796 - 269
E-Mail: reinhard.mawick@ekd.de

Original-Content von: EKD Evangelische Kirche in Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: EKD Evangelische Kirche in Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: