Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH

BILD: Von der Print- zur Medienmarke
Kai Diekmann beim 26. mediengipfel

Berlin/Potsdam (ots) - Einer der wichtigsten und streitbarsten Blattmacher Deutschlands ist zu Gast beim 26. mediengipfel am Donnerstag, dem 19. März, im Berliner E-Werk.

Vor fast 25 Jahren begann Kai Diekmann seine Karriere bei der Axel Springer AG, inzwischen ist er Chef von Europas größter Tageszeitung. Er gilt als Alpha-Journalist mit exzellenten Kontakten in die Politik. Im Gespräch mit stern.de - Chefredakteur Frank Thomsen erläutert Kai Diekmann, wie sich BILD vom Print-Marktführer zu einer wegweisenden zukunftsfähigen Medienmarke entwickelt. Mit insgesamt vier Mitarbeitern startet im Jahr 1996 "BILD Online". Heute ist BILD.de mit 1 Milliarde Page Impressions (IVW, Januar 2009) eine der führenden printbasierte General-Interest-Sites Deutschlands mit 4,52 Millionen Unique-Usern (AGOF Int. Facts, 2008-III).

Der mediengipfel ist eine Veranstaltung von Medienboard Berlin-Brandenburg und media.net berlinbrandenburg.

Sponsoren und Partner des 26. mediengipfels sind Deutsche Bank, Berliner Pilsner, interoute, buero kommod, RÖVERBRÖNNER, Deutsche Telekom, System 180.

Nur auf Einladung!

Pressekontakt:

Dr. Kathrin Steinbrenner
Medienboard Berlin-Brandenburg
presse@medienboard.de

Original-Content von: Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: